Wie sollte ich nach einer Verletzung wieder mit Sport beginnen?

Neulich saß ich am Tisch mit einem Kollegen, dem das Knie operiert wurde. Diagnose: Kreuzbandriss. Jetzt ein Jahr danach: Meniskusschaden. Komplett genesen ist er auch jetzt noch nicht, kann als ambitionierter Sportler aber kaum noch still auf dem Stuhl sitzen.

Verletzungen passieren und werfen uns im Training zurück, sind aber noch lange kein Grund um aufzugeben! Ein Kunde hat uns in diesem Zusammenhang kürzlich gefragt, wie er nach seiner Verletzung wieder mit dem Laufen beginnen sollte und ob er sicherheitshalber Bandagen tragen sollte. Auf diese Frage wollen wir antworten.

 

Lauftraining nach einer Verletzung

Eine Verletzung wirft uns in etwa um die doppelte Zeit der Trainingspause zurück. Zum Wiedereinstieg empfehlen wir – auch aufgrund der Belastungspause des passiven Bewegungsapparats (Knochen, Gelenke, Sehnen) – einen langsamen Einstieg. Gewöhne deinen Körper erst wieder an die Bewegung und baue deine Grundlagenausdauer auf, bevor du dich wieder an Tempoeinheiten wagst.

Hör dabei ganz genau auf deinen Körper und steigere die Trainingsintensität in einem Maße, wie du dich dabei wohlfühlst. Sowohl was die Läufe pro Woche als auch deren Dauer anbelangt.

Sportbandagen empfehlen wir zum Zwecke der Gelenkschonung nur bedingt, denn ihre Hauptfunktion liegt in der Stabilisation. Doch wir wollen unsere Gelenke nicht dauerhaft durch Bandagen stützen, sondern aus eigener Muskelkraft. Gezieltes Krafttraining der umgebenden Strukturen halten wir daher für sinnvoller. Auch Crosstraining, also anderer Sport als nur Laufen, kann bei der Regeneration helfen.

Was beim Laufen gerade jetzt jedoch sinnvoll sein kann sind Pulsmesser. Denn nicht selten machen Läufer nach einer Verletzungspause mit ihrem gewohnten Tempo weiter. Das kann allerdings schnell wieder zur Überlastung führen. Besser ist es, gezielt nach Puls ein deutlich langsameres Tempo zu halten.

Hab Geduld, es wird schon wieder! ;-)

 

Also, hier dein Plan:

  • Jederzeit, aber langsam anfangen wieder zu laufen
  • Kontinuierlich deine Leistung steigern, aber nicht übertreiben
  • Hör auf deinen Körper, das Tempo ist nicht so wichtig!
  • Trainiere deine Muskulatur durch gezielte Kraft- und Dehnübungen
  • Bewege dich auch in anderer Form, Schwimmen oder Radeln bieten sich an…
  • Hab Geduld, die Zeit (heilt) fast alles ;-)

 

Und ganz wichtig: Prävention! Finde stets die Ursache der Probleme und behebe sie. Etwa durch neue Laufschuhe, Einlagen oder einen neuen Trainingsplan.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...Loading...