Mit der Infinite Community Tour startet adidas mit vielen Stops in Deutschland, Österreich und Schweiz die Trail Saison. Gemeinsam mit den adidas Runners und adidas TERREX Athleten geht es dabei auf abwechslungsreiche Trails. Bei den Trailruns hat man die Möglichkeit, Textilien und Trailschuhe aus dem adidas TERREX Sortiment zu testen. Zusätzlich bieten die Athleten Vorträge und Workshops zum Thema Trailrunning an.

adidas Infinite Trails Tour Stop in München


In München ging es mit den adidas TERREX Athleten Caja Schöpf und Adrian Niski auf die Isartrails. Dabei hatte man die Auswahl zwischen einer 15 Kilometer Runde mit Caja oder eine kleineren Runde mit Adrian, wo es während des Trailruns hilfreiche Tipps und Tricks fürs Trailrunning gab. In Baierbrunn war Start der beiden Distanzen und es ging auf die Trails entlang der Isar. Viele Singletrails machten mächtig Spaß und luden phasenweise zum Ballern ein. Ziel war das Gspusi, die Heimat der adidas Runners in München.

Mit gesunden Snacks und Getränken ausgestattet, erzählte uns Adrian Niski über seinen Versuch, die Alpen zu überqueren. Dabei wollte er mit minimalster Ausrüstung von Salzburg bis nach Nizza laufen – Nur ausgestattet mit dem Nötigsten in seinem Laufrucksack. Leider musste Adrian seinen Versuch durch eine Verletzung vorzeitig abbrechen. Jedoch hat er seine Pläne noch nicht begraben und er möchte sich in diesem Sommer noch einmal an das Abenteuer wagen. Im Anschluss gab er uns noch viele Tipps fürs Trailrunning. adidas Infinite Trails Tour

adidas Infinite Trails Tour Stop in Berlin


Ja, du hast richtig gelesen: Trailrunning in Berlin. Ich war auch zunächst überrascht und fragte mich, wo man im flachen Berlin Trails laufen kann. Vom Treffpunkt in der adidas RunBase aus ging es mit dem Bus in die naheliegenden Müggelberge. Vom Parkplatz ging es dann direkt auf die Trails mit vielen Richtungswechseln und einem hohen Anteil an Singletrails. Nebenbei haben wir die Treppen zum Müggelturm erklungen und sind Berlins höchsten Berg hinaufgerannt. Vor allem die anspruchsvollen Downhills empfand ich als genial.

Im Anschluss präsentierte uns Denis Wischniewski, Herausgeber des Trail Magazins, seinen Film „Einen Sommer lang“. Dabei geht es um seinen Etappenlauf von München nach Istanbul, bei dem er 50 Tage am Stück laufen wollte und somit am Tag 50 bis 60 Kilometer zurücklegte. Ein sehr interessanter Film, der symbolisiert, wie entscheidend der Kopf beim Trailrunning ist. Danach ließ sich Denis von den Teilnehmern noch mit Fragen zu seinem Abenteuer löchern.

Interview mit Caja und Adrian aus dem adidas TERREX Team


Was bedeutet Trailrunning für dich?

Adrian - Ich komme ja ursprünglich aus dem Triathlon, was viel Planung bedeutet. Daher bedeutet Trailrunning für mich vor allem Einfachheit, denn es sind die simplen Dinge im Leben, die einen glücklich machen, wie gemeinsam zu essen und natürlich zusammen in der Gruppe zu laufen. Natürlich ist diese Kombination in Verbindung mit der Natur genial.

Caja - Trailrunning ist für mich eine einfache Art, Sport zu,machen und meine Fitness zu steigern. Beim Laufen in der Natur kann ich auch super vom Alltag abschalten und mich entspannen, daher bin auch gern öfters alleine auf den Trails unterwegs. adidas TERREX Athleten Ab wann kann man sich als Trailrunner bezeichnen?

Adrian - Ich mag das Wort Trailrunner nicht so recht, denn es ist einfach nur eine simple Klassifizierung. Trailrunner ist jeder, der sich einfach schneller in der Natur bewegt.

Caja - Das sehe ich sehr ähnlich, gerade für mich als Kind aus den Bergen. Da war Laufen in den Bergen einfach ein ganz normales Laufen, ohne den Zusatz „Trailrunning“. 

Habt ihr Tipps für Trailrunning Einsteiger?

Adrian - Einfach Laufschuhe anziehen und loslegen. Viele Läufer machen sich darüber zu viele Gedanken und sollten einfach anfangen und vor allem auch Spaß daran haben. Anfänger sollten sich auch Gruppen suchen, die einen mitnehmen und motivieren.

Caja - Viele Läufer verkopfen einfach zu sehr, wenn sie das Wort Trailrunning hören. Einfach rausgehen und machen! Man sollte sich auch nicht so sehr von Athleten und deren Strava-Tracks verrückt machen lassen, denn diese gehen genauso mal einige Passagen auf den Trails. Anfänger sollten einfach beim Wandern mal das Tempo steigern und somit ein Gefühl bekommen, wie es sich anfühlt, auf den Trails zu laufen. Mehr genießen und weniger tracken!

Wie seht ihr die adidas TERREX Linie in Verbindung mit dem herkömmlichen Performance Bereich?

Adrian - Die Leute von adidas TERREX sind sehr detailverfressen und möchten das bestmögliche aus ihren Produkten herausholen. Bereits kleine Unterschiede in der Gummimischung der Außensohle können sehr entscheidend sein beim Endprodukt. Die Produkte sind alle sehr durchdacht und es wird auf jedes Detail genau geachtet.

Caja - Im Performance Bereich möchte adidas seinen Läufern die besten Produkte und die beste Qualität für optimale Leistungen bieten. Bei adidas TERREX spielen die Faktoren Erleben und Emotionen in der Natur eine zusätzliche, größere Bedeutung.

Was zeichnen adidas TERREX Trailschuhe aus?

Adrian - Vor allem der Grip von adidas TERREX Trailschuhen ist vielen anderen Marken weit voraus. Ich bin bereits viele andere Hersteller gelaufen und der Grip von TERREX Modellen ist wirklich genial. Oft ist auch das Profil nicht das Entscheidenste, sondern vielmehr ist es die Gummimischung, die den Grip am Ende ausmacht.

Caja - Da stimme ich vollkommen zu. In Herzogenaurach habe ich Einblicke in den Testbereich bekommen und konnte sehen, womit die Trailschuhe dort getestet wurden - das war wirklich sehr beeindruckend. Ich bin bei allen Bedingungen immer sehr glücklich über meine adidas TERREX Laufschuhe am Fuß. adidas TERREX Speed GTX Was ist besonders an den adidas TERREX Textilien?

Adrian - adidas TERREX treibt bei den Textilien Innovationen voran, wie zum Beispiel bei dem Windweave Windbreaker, welcher durch seine Struktur die Temperatur regulieren kann. Damit hat sie bereits Preise im Outdoor Bereich gewonnen. Die adidas TERREX Textilien sind sehr Lifestyle tauglich und so kann ich meine Laufjacke auch mal entspannt im Alltag tragen. Denn viele Trailrunning Produkte sind eher bunt und lassen daher das Tragen im Alltag eher nicht zu.

Caja - TERREX profitiert natürlich aus der vielen Erfahrung in der Produktentwicklung und sie treiben diese weiterhin voran. Auch der cleane Look in Verbindung mit Funktionalität macht die TERREX Textilien so markant. Vor allem finde ich gut, dass die Textilien nicht an eine Sportart gebunden sind. So kann ich meinen Windbreaker auch mal auf dem Mountainbike anziehen.

Die adidas TERREX Textilien im Test


Wie oben im bereits im Interview erwähnt, sind adidas TERREX Textilien nicht für eine spezielle Sportart konzipiert und sie passen viel mehr für alle Outdoor Aktivitäten. In den letzten Wochen konnte ich mir ein genaueres Bild von den adidas TERREX Textilien machen, von denen ich dir nun meine Favoriten vorstelle. adidas TERREX Trail

adidas TERREX Agravic Shirt


Hier sieht man besonders den simplen Style, den die adidas TERREX Linie verkörpert. Durch nur eine Farbe und einen dezenten Aufdruck fallen sie nicht wirklich auf. Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit sorgen für einen klasse Tragekomfort. Super finde ich dabei, dass das Shirt zum Teil aus Parley Garn hergestellt ist.

Adidas Agravic 2 in 1 Trailrunningshort


Durch die Innentight sitzt die adidas TERREX Hose sicher und bequem am Bein. Im Schaft sitzt zusätzlich eine Gummi-Linie, so kommt auch bei größter Bewegung nichts ins Rutschen. Das Material der Short ist sehr flexibel und trocknet extrem schnell. Zur Aufbewahrung von Smartphone oder Gels besitzt die Runningshort eine große Tasche an der Rückseite.

adidas TERREX Windweave Windbreaker


Die Trailrunningjacke sieht nicht nur richtig stark aus, sie besteht auch aus einem sehr interessanten Material. Mit Hilfe des Ripstop-Materials unterstützt die Jacke ein optimales Temperaturmanagement, denn die Bereiche der Jacke sind in unterschiedlichen Dicken verarbeitet. Somit sind die Stellen, an denen man mehr schwitzt, um einiges atmungsaktiver.

Andere Bereiche sind dementsprechend dicker für mehr Schutz vor Wind und Wetter. Die Kapuze besitzt einen Gummizug zur Fixierung am Kopf und so verrutscht diese auch nicht auf anspruchsvollen Downhills. adidas TERREX Windweave Windbreaker

adidas TERREX Agravic Speed GTX im Test


Der Name verrät es schon: der adidas TERREX Speed GTX ist für schnelle Trailläufe ausgelegt. Das schafft er durch seinen minimalistischen Aufbau und einem direkten Laufgefühl zum Untergrund. In der Mittelsohle kommt kein Boost zum Einsatz, sondern ein festeres EVA-Material.

Dadurch bekommt der adidas TERREX Speed GTX ein etwas direkteres Laufgefühl und man erhält ein gutes Feedback zum Untergrund. Für genügend Grip sorgt die Continental-Mischung der Außensohle, welche auf Weichen sowie festen Untergründen gut zupackt. Auch kleinere Passagen über Asphalt sind mit ihr kein Problem. adidas TERREX Agravic Speed Im Upper ist eine GORE-Tex Membran verarbeitet, dadurch bleiben die Füße auch beim Durchlaufen von Pfützen trocken. Trotz des Einsatzes der Membran ist der Upper sehr geschmeidig und geht bei jeder Bewegung sehr gut mit. Schutzelemente sind natürlich auch ausreichend vorhanden, so sind die Zehenkappe und der Schaft mit einem festeren Material ausgestattet. Die Schnürung funktioniert super und sorgt damit für einen klasse Halt im Trailschuh.

Wie läuft sich der adidas Agravic TERREX Speed GTX


Von adidas ist man eine schmale Passform der Laufschuhe gewohnt und so ist es auch beim adidas TERREX Speed GTX. Er sitzt direkt beim ersten Anziehen kompakt am Fuß und mit der gut funktionierenden Schnürung bleibt das Tragegefühl auch nach einigen Kilometern auf Trails erhalten.

Durch die Mittelsohle bekommt man ein sehr gutes Gefühl vom Untergrund, aber auch ein hohes Komfortlevel, wenn der Lauf mal länger wird. Besonders überrascht hat mich das Obermaterial mit GORE-Tex, denn es schränkt bei keiner Bewegung ein und auch bei höheren Temperaturen wird es nicht zu warm im Trailschuh. adidas TERREX Continental Sohle

Der adidas TERREX Agravic Speed GTX im Überblick


adidas Terrex Agravic Speed GTX
Gewicht 9  
Dämpfung 7  
Reaktivität 9  
Grip 10  
Stabilität 6  
Geschlecht Damen & Herren
Gewicht 275g
Sprengung 5mm
Sohlenmaterial Leichte, strapazierfähige EVA-Zwischensohle; Continental™ Gummi
Obermaterial GORE-TEX
Passform regulär bis schmal
Einsatzgebiet Trailrunning & Gelände
Schuhtyp Trailrunningschuhe
Preis 169,90 €*

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Fazit zum adidas TERREX Agravic Speed GTX


Mit dem adidas TERREX Speed GTX bekommt man einen schnellen Trailschuh mit einem ordentlichen Grip an den Fuß. Das flexible, wasserfeste Obermaterial und das direkte Laufgefühl unterstreichen die Ausrichtung auf Geschwindigkeit.
Ihr wollt die adidas TERREX Trailrunningschuhe oder Textilien auch testen und gemeinsam mit den adidas Athleten auf den Trails unterwegs sein? Wir sind mit der adidas Infinite Trails Community Tour noch bis Mitte Mai unterwegs. Am 27.04.2019 findet die adidas Tour in Wien statt. Am 18.05.2019 ist dann der letzte Stopp in Hamburg. Zusätzlich könnt ihr an unseren KELLER sMiles adidas TERREX Trailrunning Challenges teilnehmen und viele Preise gewinnen. Schaut es euch an! br class="“clear“" />br class="“clear“" /> Credits: Jan Lau