Mehr Power? Mehr Kontrolle? Mehr Spin? Du entscheidest, wie du dein Spiel gestaltest und was dein Schläger leisten muss. Das Saitenbild ist ein wesentliches Kriterium bei der Wahl des passenden Tennisschlägers. Aber welches ist das richtige?

Die Unterschiede im Saitenbild


Als Saitenbild wird das Raster bezeichnet, das durch die Bespannung eines Tennisschlägers entsteht. Je nachdem wie viele Längs- und Quersaiten im Rahmen eingespannt werden, fällt das Saitenbild relativ offen (bei einem 16x19 Saitenbild) oder eben dichter (bei einem 18x20 Saitenbild) aus.

Bei einem offenen Saitenbild von 16x19 ist der Abstand zwischen den Saiten größer, wodurch der Ball tiefer in das Saitenbett eindringt und stärker angegriffen wird (entsprechend höher ist in der Regel auch der Verschleiß der Saiten). Ein solcher Schläger unterstützt besonders bei Schlägen mit Spin – egal ob
Ein enges Saitenbild garantiert mehr Kontrolle und eine Schonung der Gelenke, der der Tennisball nicht so tief in die Saiten greift und dadurch die Kontaktzeit zum Schläger – und damit eben der Belastungszeitraum auf den Bewegungsapparat –insgesamt geringer ausfällt.

Beides ist natürlich in Relation zur Schlägerkopfgröße zu verstehen, denn bei einem großen Kopf mit 18x20 Saiten liegen diese kaum enger als bei einem kleinen 16x19 Schläger. Wichtig bei der Wahl des passenden Schlägers sind primär deine Vorlieben. Kopfgröße und Bespannung sind nur zwei Kriterien. Eine Auswahl an
Schlägern und Saiten findest du in unserem Online-Shop.

Wenn du Fragen zur Wahl des passenden Schlägers hast, nutze die Kommentarfunktion unten oder schreib uns auf Facebook!

Wie oft sollte ich meine Saite tauschen?


… eine Frage, die uns in diesem Zusammenhang schon häufiger gestellt wurde.

Die einfachste Antwort darauf ist die Faustregel, deine Saite so oft zu wechseln, wie du pro Woche Tennis spielst. Also drei Trainings/Spielen pro Woche heißt drei Saitenwechsel im Jahr. Jeweils der Beginn der Freiluft- und der Hallensaison sind gute Zeitpunkte für einen solchen Wechsel.

Würdest auch du diese Regel so bestätigen, wie oft wechselst du deine Tennissaiten?