Fjällräven – eine Outdoor Marke geht mit der Zeit


Die schwedische Outdoor-Marke Fjällräven blickt auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der freien Natur zurück. 1960 gründete Ake Nordin das Unternehmen. Seither hat sich die Marke die Entwicklung von Outdoor-Ausrüstung zum Ziel gesetzt.

Das Unternehmen agiert zeitgemäß, innovativ und ist vor allem in Sachen Nachhaltigkeit weit vorne mit dabei. Klassiker wie den Rucksack Kånken, die Grönland-Jacke, die Hose Vidda oder die Daunenjacke Expedition kennt man, genauso wie das Logo der Marke, den Polarfuchs. _B3B0674-Edit

Die G-1000 als funktioneller Allrounder


Da Fjällräven die Outdoor-Produkte immer weiter entwickelt, entstand auch das vielseitige Funktionsmaterial G-1000. Das Material besteht aus 65 Prozent Polyester und 35 Prozent Baumwolle. Die Jacken oder Hosen werden mit dem sogenannten Greenland Wax imprägniert. Und das kann der Verbraucher selbst machen.

Die Kombination aus der dichten Webstruktur des Materials einerseits, begünstigt durch die Imprägnierung mit dem Wachs andererseits sorgt für eine hohe Strapazierfähigkeit der G-1000-Produkte.

Sie sind atmungsaktiv, wind- und wasserabweisend, wiegen wenig und sind perfekt für alle Outdoor-Aktivitäten geeignet. Darüber hinaus sind die G-1000-Produkte Mückendicht und schützen fast 100 prozentig vor UV-Strahlung.

Bei unserem Onlineshop für Premium-Sportprodukte, Keller Sports, durften wir an der Imprägnier-Aktion teilnehmen und uns ansehen, wie das mit dem Greenland Wax genau funktioniert. Solveig Major von Fjällräven hat uns alles gezeigt. Danach durften wir sogar selbst testen wie es funktioniert.

Übrigens: am 11. und 12. Oktober kannst du im Store bei Keller Sports in der Auenstraße vorbei kommen und deine G-1000 Lieblinge imprägnieren lassen. Vor Ort wird dir gezeigt, wie du selbst deinen Outdoor-Begleiter einwachst und worauf du achten musst. Auch deinen Kånken kannst du zum Wachsen mitbringen. _B3B0681-Edit

Imprägnierung mit Greenland Wax – die perfekte Pflege


Die G-1000 Produkte von Fjällräven haben eines gemeinsam: sie wurden mit Greenland Wax imprägniert. Nach vier bis fünf Wäschen geht die Imprägnierung jedoch aus dem Material.

Die Jacke ist damit weniger bis gar nicht mehr wasserabweisend. Doch das kannst du ändern, indem du dir das Greenland Wax besorgst und damit dein Lieblingsprodukt behandelst.

Glaub mir, danach sieht es aus wie neu und ist auch noch wasserabweisend. Das Wachs auf deinem Produkt fühlt sich etwas fester an, der Stoff wirkt auch ein wenig steif. Im Winter hilft die Schicht jedoch als zusätzlicher Wind- oder Wärmespeicher und isoliert den Stoff. Mit der Imprägnierung bist du für jede Witterung gewappnet. _B3B0742-Edit

So geht das Imprägnieren


Das Einzige, was du benötigst, um die Imprägnierung deines G-1000 Begleiters aufzufrischen ist das eigene Fjällräven Wachs und ein Heißmacher, sprich ein Bügeleisen oder ein Föhn. Dein Oberteil oder deine Hose muss vorher frisch gewaschen sein, um zu verhindern, dass du Dreck ins Wachs hineinreibst.

Und so geht’s: Du streichst mit dem Wachs-Klotz gegen die Materialrichtung über deine Hose oder deine Jacke und wachst dein Kleidungsstück ordentlich ein. Bis es ganz mit einer dünnen Wachsschicht überzogen ist.

Das geht ganz einfach und erfordert auch keine sonderliche Anstrengung. Danach gehst du mit dem Bügeleisen oder dem Föhn gleichmäßig über das Material. Wichtig: stelle beim Bügeleisen eine mittlere Hitze ein.

Das Wachs schmilzt bei 55 bis 60 Grad. Dort an der Stelle, an der du das Wachs aufgetragen hast, verändert der Stoff nun die Farbe. Er wird ein wenig dunkler, der Stoff wird ein wenig steifer und dein Produkt sieht auf einmal hochwertiger aus. Klar, denn das Wachs sorgt dafür, dass die Stoff-Struktur erhalten bleibt und dein Kleidungsstück gepflegt wird.

Sollten irgendwo kleinere dunklere Flecken entstehen, ist das auch kein Drama, weil sich das Wachs wieder rauswäscht. Wer keine Lust hat zu bügeln oder mit dem Föhn zu arbeiten kann die Jacke oder Hose auch mit dem Wachs imprägnieren und in den Trockner geben.
_B3B0845-Edit
Einzig das Material ist für die Imprägnierung wichtig. Es klappt nur auf Baumwolle. Bei der Hose Keb Trousers besteht ein Mischanteil mit Stretch im Material. Hier musst du mit dem Bügeleisen aufpassen. Es könnte das Material schädigen.

Kleiner Tipp: Das Imprägnieren sollte auch spontan klappen. Wenn du beispielsweise am Lagerfeuer sitzt und es ein wenig zu regnen anfängt, könntest du dein Kleidungsstück einwachsen und am Feuer imprägnieren.

Es soll angeblich auch mit einem Camping-Kocher funktionieren. Halte dein Produkt erst einmal mit weiterem Abstand zur Flamme und gehe langsam näher an die Feuerstelle heran, bis du siehst, dass das Wachs zu schmelzen beginnt. Du erkennst es daran, dass das Wachs beim Verschmelzen die Kleidung ein wenig dunkler färbt.

Hier ist jedoch höchste Vorsicht geboten, damit du das Material nicht verbrennst oder schlimmer noch ein Feuer auslöst. Und ganz wichtig: Stecke auf gar keinen Fall deinen Arm in die Jacke oder Hose, während du den Stoff über die Feuerquelle hältst. Dennoch ist der Gedanke, dass es auch am Feuer klappt recht chillig, oder? _B3B0801-Edit

Wie oft muss ich wachsen und wie lange hält der Greenland Wax-Klotz?


Maximal empfiehlt Solveig Major von Fjällräven zwei Wachsschichten aufzutragen. Vor allem auf dem vorderen Oberschenkel und bei Jacken im Schulterbereich, wo dann auch der Rucksack reibt, bietet es sich an, noch ein drittes Mal mit der Wachsschicht drüber zu gehen.

Zweimal wachsen sollte generell ausreichend sein. Der Wachs-Klotz hält 50 bis 100 Anwendungen. Der Preis liegt bei 9,95 Euro. Nach zwei bis drei Wäschen muss die Imprägnierung wieder erneuert werden, sonst verliert das Material ihre wasserabweisende Fähigkeit.

Zum Imprägnieren wirst du vermutlich am Anfang noch eine halbe Stunde pro Produkt investieren müssen. Je öfter du das jedoch machst, umso unkomplizierter und schneller geht der Vorgang. Unser Tipp: wenn du dir nicht sicher bist, wie oft du die Jacke oder Hose bereits gewaschen hast und ob der Schutz noch anhält, mache einfach den Wassertest. Sprühe Wasser auf den Stoff und dann siehst du genau, ob das Material noch abperlt, oder nicht. _B3B0719-Edit

Die Geschichte hinter dem Greenland Wax und warum es Lieferschwierigkeiten gibt


Das Greenland Wax besteht aus Bienenwachs und Paraffin. Wie zu Fjällräven passend, wird das Wachs noch in einer schwedischen Garage hergestellt und dann an die Käufer gebracht. Es ist lokale Ware und in Schweden hergestellt.

Genau das ist es, was die Marke auszeichnet. Der einzige Haken aktuell ist jedoch der, dass der Hersteller des Greenland Wax – ein betagter älterer Herr – nun leider verstorben ist.

Das Rezept für das gute Wachs hatte er mehr nach gut dünken seit Jahren angewandt. Nun hat seine Frau die Produktion übernommen. Aber auch sie ist bereits über 80 Jahre alt.

Kein Wunder, dass das Kleinunternehmen aktuell der hohen Nachfrage an Greenland Wax nicht mehr so schnell nachkommen kann. Ab dem nächsten Jahr wird die Herstellung bei einer schwedischen Firma stattfinden. Das Produkt bleibt also handmade in Sweden.

_B3B0756-Edit

Tradition in Schweden: Weitergabe an die nächste Generation


Das Wachsen der Kleidung bewirkt, dass die Fasern geschützt werden und dein Lieblingsprodukt immer gut aussieht. Natürlich hält es auch den Regen ab.

In Schweden ist es übrigens Tradition die Fjällräven-Produkte von Generation zu Generation weiter zu gegeben. Vintage ist in und so eben auch bei den Fjällräven Kollektionen. Daran siehst du wie sehr das Wachs den Erhalt deiner Begleiter begünstigt.

Nachhaltigkeit, aber nicht vegan


Das Greenland Wax enthält Bienenwachs. Dennoch bemüht sich Fjällräven stark um das Thema Nachhaltigkeit. Das Wachs wird weiterhin in Schweden produziert, was die Transport-Wege klein hält. Das Logo der Marke wird zwar nach wie vor auf Leder gedruckt, entsteht allerdings aus Abfallprodukten.

Ebenso achtet das Unternehmen auf den CO2-Ausstoß. Die Produktion der Daunen erfolgt daher in China, um Transportwege zu sparen. Fjällräven hat in China Daunenproduktionen mit eigenen Farmen. Die Produktionskette wird nachhaltig gehalten. _B3B0937-Edit Credits: Phototravellers