Mit unserem Partner Marmot konnten wir dem Profi-Steep Skiing Athlet Gilles Sierro einige Fragen stellen. Wir stellen euch den sympathischen Schweizer vor und erklären euch was Steep Skiing für ihn ist. Außerdem hat er einige gute Tipps für alle von euch, die das steile Skifahren gerne ausprobieren wollen.

Wer ist Gilles Sierro?


An erster Stelle ist Gilles Sierro ein Extrem-Skifahrer. Der Marmot Athlet hat sich vor allem auf das Befahren von sehr steilen Abhängen spezialisiert. Aufgewachsen ist er in Hérémence im Süden der Schweiz.

Der Ort liegt zwischen den legendären Ski-Orten Chamonix und Zermatt mitten im Herzen der Schweizer Alpen. Gilles stand schon seit Kindertagen auf den Ski, wahrscheinlich konnte er Skifahren bevor er richtig laufen konnte.

Mit seinem Vater als Förderer, startete Gilles Sierro bis er 16 Jahre alt war bei Alpinen Skirennen. Daraufhin wechselte er zum Freestyle Skifahren und nahm an Half Pipe World Cup Events teil. Später arbeitete er als Berg- und Skitouren-Führer. Eben ein Skifahrer durch und durch. Gilles Sierro Ski Tour Winter Snow Heutzutage genießt er es am meisten Kunden auf seine Heimatberge zu führen in Chamonix oder dem Matterhorn. Aber seine absolute Leidenschaft ist und bleibt das Steep Skiing. Auch hierzu nimmt er seine Klienten mit und zeigt ihnen steile Abhänge zu befahren, die sie zuvor für unbefahrbar gehalten haben.

Als er letztes Jahr zwei der gefährlichsten Berge erfolgreich mit Ski befahren hat, reihte er sich in eine ausgewählte von nur drei Skifahrern ein, die das geschafft haben. Die zwei Hänge waren die Nordseite des Mont Blanc de Cheilon und die Nordwand des Pigne d’Arolla.

Sein nächstes Ziel ist es drei radikale Abfahrt zu Kombinieren: Die Ostseite des Matterhorns, die Nord-Ost-Wand des Liskam und die Marinelli Couloir. Letzteres ist die längste Berg-Rinne Europas mit einem Höhenunterschied von 3.000 Metern. Wir sind gespannt.

Was ist Steep Skiing?


Wenn man es wörtlich übersetzt ist Steep Skiing das "steile Skifahren" und genau das aber auch noch viel mehr ist es. Hänge mit bis zu 60° Steigung verlangem einem Skifahrer alles ab: Konzentration, Vorbereitung, Beobachtung der Berge, Einschätzen der äußeren Bedingungen, optimale Ausrüstung und natürlich fahrerisches Ski-Können. Steep Skiing ist eine Kunst und eine Lebenseinstellung.

Auf die Frage was Steep Skiing für ihn ist, sagt Gilles Sierro: "Steep Skiing kann für sehr viele eine Menge verschiedener Sachen bedeuten. Für mich ist es wie Solo-Alpinismus auf Ski. Dort herunterzufahren, wo andere davon träumen zu klettern. Oft bedeutet Steep Skiing lange technische Vorbereitung, No Fall Zone und ungeschütztes Skifahren.

Das Risiko ist sehr hoch, die Belohnung aber auch. Wenn man in so einem Gebiet Ski fährt und sich klein und zerbrechlich fühlt bist du mit deinem inneren Ich voll und ganz verbunden. Das Leben da oben ist sehr einfach. Der nächste Turn ist alles was wichtig ist und das immer wieder. Es gibt kein Platz für Ablenkungen und die endlosen Fragen des Alltags." Steep Ski Marmot Athlet Gilles Sierro Turn Turns World Winter

Was sind deine Top 5 Steep Ski Abfahrten?


► Der Dent Blanche W/SW Couloir / Schweiz
► Die Blanche de Perroc Nordseite / Schweiz
► Die Mont Blanc de Cheilon Nordseite / Schweiz
► Der Holzer Couloir in den Dolomiten / Italien
► Der Torre Independenza Couloir in den Dolomiten / Italien
► Der Val Scura Couloir / Italien
► Dragon's Spine Couloir / Alaska / USA
► Glacier de la Brenva / Italien

Was sind deine Top 5 Sicherheitsregeln beim Steep Skiing?


► Sei geduldig
► Fahre nur bei guten Bedingungen
► Sei fit im Körper und Geist
► Fahre Turns einen nach dem anderen
► Weiß wann du die Reißleine ziehen musst Gilles Sierro K2 Ski Steep Skiing Winter Snow

Welche 5 Sachen hast du beim Steep Skiing immer im Rucksack?


Lawinenausrüstung
► Ein 5mm dickes und 40m langes Seil
► Steigeisen und Eispickel
► Zusätzliche Bekleidung
► Coca Cola

Was waren/sind deine 3 besten Momente beim Steep Skiing?


► Die erste Abfahrt des Dent Blanche W/SW Couloir, die ich mit mit zwei Freunden teile
► Gleichgesinnte Menschen zu treffen
► Der Fakt, dass man überall wo man ist Ski Lines sieht. Das wird zur zweiten Natur.

Was waren/sind deine 3 schlimmsten Momente beim Steep Skiing?


► Freunde und gleichgesinnte Menschen zu verlieren
► Wenn man auf dem halben Weg nach oben nach all der harten Arbeit umkehren muss.
► Der Fakt, dass man überall wo man ist Ski Lines sieht. Das wird zur zweiten Natur. Das ist sowohl gut als auch schlecht Gilles Sierro Steep Ski Marmot Athlet Mountains Snow Ski Turns