Gemeinsam mit Dynafit ging es für unseren Keller Sports Pro Jan an den Start beim Großglockner Ultra-Trail. Das Trailevent bietet vier verschiedene Streckenlängen rund um den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner. Besonders die anspruchsvollen Streckenabschnitte im alpinen Gelände zeichnen den GGUT aus.

Jan ist für uns mitgelaufen und hat dabei das neue Dynafit Glockner Outfit getestet. Als Laufschuhe trug Jan die Dynafit Alpine Pro Trailrunningschuhe. Hier schildert er uns und euch seine Eindrücke vom Großglockner Ultra-Trail und seine Meinung zu der Dynafit Ausrüstung.

Über den Großglockner Ultra-Trail

Bereits zum fünften Mal wurde der GGUT powered by Dynafit mit Ziel und Start in Kaprun ausgerichtet. Neben dem Highlight über 110 Kilometern mit 6.500 Höhenmetern, kann man natürlich auch über kürzere Distanzen bis zu 30 Kilometern trailen. Zusätzlich hat man die Möglichkeit, die Ultra-Trail Distanz im Zweierteam zu absolvieren.

Highlights auf der anspruchsvollen Strecken sind unter anderem Anstiege und Abstiege zu den hohen Pässen. Darunter befinden sich Streckenabschnitte zur Unteren Pfandscharte (2.663 m), zur Pfortscharte (2.828 m), zum Kalser Tauern (2.518 m) und dem Kapruner Törl (2.639 m). Dabei führen weite Teile über sehr anspruchsvolle und sehr technische Trails.

Großglockner Ultra-Trail by Dynafit mit Keller Sports Pro Jan

Meine Erfahrung beim Weissee Gletscherwelt Trail

Ich entschied mich für die kürzeste Distanz, da ich noch einen Ultra-Trail in den Beinen hatte. Außerdem liegt mein aktueller Fokus auf dem Berlin Marathon 2019. So ging es um 8:00 Uhr auf die 30 Kilometer mit 1.000 positiven und 2.300 negativen Höhenmetern. Der Start fand bereits auf einer Höhe von 2.315 m nahe des Berghotels auf der Rudolfshütte statt. Danach ging es nach einem kleinen Anstieg auf den ersten von vielen Downhills. Das alpine Gelände forderte von Beginn an volle Konzentration.

Beim Anstieg über das Kapruner Törl auf 2.639 m konnte man richtig spüren, wie die Höhenluft den Körper zusätzlich arbeiten lässt. Anschließend ging es fast nur noch auf Downhills bis ins Ziel. Davon blieben vor allem ein langer Gletscher sowie viele technische Singletrails im Gedächtnis.

Nach ca. 4:39 Stunden konnte ich bei einer super Atmosphäre den Trailrun in Kaprun finishen. Vor allem die super Stimmung auf der gesamten Strecke und die klasse Organisation empfand ich als genial.

Dynafit Trailrunning Outfit und Ausrüstung

Mein Outfit bestand aus dem Dynafit Vert 2 Shirt, Dynafit Alpine Pro 2/1 Short und Dynafit Glockner Ultra Shakedry Jacke im passenden Großglockner Style. Das Shirt und die Hose besitzen eine sehr angenehme Passform und gehen bei jeder Bewegung mit. Durch die verwendeten Materialen trocken diese sehr schnell und sind auch sehr robust.

So ist es kein Problem, mal im rauen Gelände hängen zu bleiben. Mit der Dynafit Ultra Shakedry Jacke ist man für jede Wetterlage gerüstet. Sie hält einen bei Wind und Wetter trocken und lässt sich dennoch auf minimalem Platz im Trailrucksack verpacken.

Beim Rucksack hatte ich mich für den Dynafit Enduro 12 Trail entscheiden. Neben viel Platz für die Pflichtausrüstung, kann man da auch seine Trailrunning Stöcke angenehm verstauen. Zusätzlich hat man einen schnellen Zugriff auf kleine Taschen für Riegel und Gels. Er liegt sehr angenehm auf den Schultern und lässt einen damit optimal aufs Trailrunning konzentrieren.

Die Dynafit Alpine Pro Trailrunningschuhe im Test

Wer im alpinen Gelände laufen möchte, der benötigt natürlich auch die passenden Trail-Laufschuhe für das anspruchsvolle Gelände. Daher fiel meine Wahl auf den Dynafit Alpine Pro für den Großglockner Ultra-Trail. Ausgestattet mit einer Vibram Megagrip Außensohle bekommt man auch auf nassen Untergründen in den Bergen einen sehr sicheren Halt.

In der angenehm dämpfenden Mittelsohle kommt eine Carbonplatte zum Schutz vor durchdrückenden Steinen zum Einsatz. Auf dem Upper befinden sich viele Elemente, welche den Fuß vor Steinen schützt. Die Zipper Schnürung lässt die eher schmaleren Trail-Laufschuhe angenehm und vor allem schnell festschnüren.

Wie läuft sicher Dynafit Alpine Pro

Mein erster Eindruck war zunächst, dass sich die Alpine Pro Laufschuhe etwas behäbig läuft und somit eher für die langsamere Pace ist. Aber da täuschte mich der äußere Eindruck, denn er bietet neben viel Schutz auch ein gutes dynamisches Laufgefühl. Das schafft er durch den direkten Kontakt zum Untergrund und durch die gutsitzende Passform.

Als sehr hilfreich empfand ich das Schnellschnürsystem, denn so konnte ich vor einem schnellen Downhill nochmal fix die Schuhe nachschnüren. Die Carbonplatte schützt sehr zuverlässig und unterstützt zusätzlich das dynamische Laufgefühl.

Der Dynafit Alpine Pro im Überblick

Gewicht
7
Dämpfung
8
Reaktivität
8
Grip
10
Stabilität
9
Geschlecht Damen & Herren
Gewicht 300g (EU 42)
Sprengung 8mm
Sohlenmaterial Vibram Megagrip Sohle
Mittelsohle doppelt verdichtetes komprimiertes EVA mit Carbon Shield
Passform normal
Schuhtyp Trailrunning Laufschuhe
Preis 131,90 € *

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Fazit zum Dynafit Alpine Pro

Der Dynafit Alpine Pro möchte einen ins anspruchsvolle Gelände mitnehmen, besonders in den alpinen Bereich. Er besitzt viel Schutz, lässt sich aber dennoch sehr dynamisch laufen.

Dynafit Alpine Pro Trailrunning Laufschuhe

Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier
Titelbild: Wisthaler.com

 


 

Der Dynafit Alpine Pro im Test 2017

Zum Launch des Dynafit Trailrunning Schuhs hat unser Keller Sports Pro Thomas den Dynafit Alpine Pro bereits getestet. Schon damals war er begeistert von der Funktionalität des Trailrunning Schuhs. Hier findet ihr den älteren Testbericht als Vergleich zu dem Modell 2019:

Keller Sports Pro Thomas testet die Dynafit Alpine Pro Trailrunning Outdoor Laufschuhe für Damen und Herren

"Läuft sich einfach super" - Die Dynafit Alpine Pro Mountain Running Schuhe im Test

Dynafit ist bekannt als innovative Skitouren-Marke, die gerade auch mit ihrem Pin-System bei Tourenbindungen und –schuhen berühmt geworden ist und den Skitourenbereich mit immer neuen, innovativen Produkten aktiv mitgestaltet und voranbringt.

Inzwischen ist Dynafit aber nicht mehr nur im Winter, sondern auch im Sommer oder den Nicht-Winter Monaten mit einem sehr schönen Sortiment aufgestellt, das gerade die Outdoor-Fans ansprechen soll, die schnell oder auch laufend am Berg unterwegs sind.

So hat sich z.B. im Schuhbereich der Feline SL von Dynafit bei dieser Zielgruppe über die letzten Jahre einen Namen gemacht. Im Frühjahr kam im Bereich Trailrunning/Mountain Running nun der Alpine Pro zum Sortiment dazu, den unser Keller Sports Pro Thomas ausgiebig testen durfte. Hier ist sein Bericht für euch:

Die Dynafit Alpine Pro Outdoor Laufschuhe für Herren und Damen bei Keller Sports

"Geschmack ist ja sehr subjektiv, aber die Dynafit Alpine Pro sind wie ich finde sehr schöne Schuhe, das erste mal in der Hand fällt auf, dass er neben der dynamischen Silhouette sehr leicht ist für die Art von Schuh.

Mir gefällt gut, wie die Schnürung durch eine kleine Mesh-Manschette aufgeräumt wird und auch das Fersenband mit dem Dynafit Schriftzug suggeriert direkt eine ordentliche Stabilität im Fersenbereich.

Das erste mal angezogen kann auch das „First Fit“ Gefühl überzeugen, die Schuhe sitzen auch ohne zu schnüren sehr schön und satt am Fuß. Auch die Ferse hält super und im Vorfußbereich hat der Alpine Pro etwas mehr Volumen, um auch bei längeren Läufen den Fuß nicht einzuengen. Soweit so gut, Schnürung zu und erstmal ab auf den profilierten Forstweg.

Die verstärkte Fußspitze der Dynafit Alpine Pro Outdoor Schuhe schützt den Fuß vor Steinschlägen

Der Alpine Pro macht auch hier eine super Figur und wirklich Spaß, er läuft sich einfach super, rollt hervorragend ab und ist für einen Schuh dieser Art enorm „laufbar“ und vom Gefühl her dem Laufverhalten eines Straßenlaufschuhs schon sehr nahe.

Der Grip überzeugt auch auf den unbefestigten Schotterwegen, die Vibram® Megagrip Sohle weiß hier zu überzeugen, man hat nicht das Gefühl bei jedem Abstoßen etwas an Boden durch leichtes rutschen am Untergrund zu verschenken. Weiter bergauf im ruppigerem Gelände funktioniert der Alpine Pro für mich nach wie vor sehr gut.

Ich war auf verschiedenen Untergründen unterwegs, von Almwiesen, über Waldpassagen bis hin zu felsig ausgesetzten Passagen war so ziemlich alles dabei. Der Grip hat überall sehr gut funktioniert. Der Schuh gibt Vertrauen und aufgrund des hohen Laufkomforts hat man eigentlich immer ein Grinsen im Gesicht, weil gefühlt alles recht leichtgängig „läuft“.

Das schöne war für mich, dass der Alpine Pro eben auch mal für den gemütlicheren Lauf am oder um den See über den einfachen Forstweg sehr gut funktioniert und nicht gleich zu „bockig“ wird. Die Bandbreite der Schuhe ist also wirklich enorm!

Die Dynafit Alpine Pro Schuhe haben eine starke Vibram Megagrip Sohle

Was ist mir bei meinen Test weniger positiv aufgefallen? Nicht viel, der Dynafit Alpine Pro weiß in vielen Bereichen zu überzeugen und fühlt sich vom Schotterweg am See bis hin ins alpinen Gelände wohl.

Mir sind lediglich zwei Punkte aufgefallen, die für mich persönlich noch nicht ganz perfekt gepasst haben.

1. Im wirklich ausgesetzten Gelände bergab könnte der Schuh für mich etwas stabiler sein, um noch mehr Vertrauen zu geben, wenn man auch in diesem Gelände schnell bergab laufen möchte. Dies würde aber auf der andere Seite natürlich zu Lasten der Laufbarkeit gehen. Hier muss man sich also überlegen, was einem persönlich wichtiger ist. Wer mehr Stabilität sucht, ist aus meiner Sicht mit dem Dynafit Feline SL noch besser beraten.

2. Da ich einen eher schmalen Fuß habe, könnte der Schuh für mich im Vorfußbereich etwas enger geschnitten sein. Ich denke, bei diesem Punkt werden mir aber sehr viele Läufer mit breiteren Füßen widersprechen, denn sie werden froh um das Volumen sein und dass der Fuß auch nach einigen Kilometern noch genug Platz im Schuh hat.

Die grünen Elemente der Dynafit Alpine Pro Schuhe reflektieren im Dunklen

Mein Fazit zum Alpine Pro ist also sehr positiv. Der Schuh kann mit seinem Grip, der großen Bandbreite und der super Laufbarkeit punkten.

Für mich ist der Schuh jedem Bergläufer zu empfehlen, der sich mit einem Schuh breit aufstellen möchte und der mit praktisch jedem Untergrund gut zurecht kommt, der also einen Allrounder Berglaufschuh sucht. Die Erfahrung und Fähigkeiten im Mountain Running spielen denke ich nicht die größte Rolle, da der Schuh auch dem Einsteiger liegen sollte.

Lediglich derjenige, der sich hauptsächlich im alpinen, ausgesetzten Gelände aufhält, sollte denke ich auf den noch stabileren Dynafit Feline SL gehen, ansonsten kann man aus meiner Sicht mit dem Alpine Pro nicht viel falsch machen, im Gegenteil, er wird sicher viel Freude machen!