Unser Partner Nike hat den legendären Pegaus Running-Schuh für 2018 wieder überarbeitet. Jetzt haben sie den brandneuen Nike Air Zoom Pegasus 35 präsentiert. Wir haben den Laufschuh ab sofort bei uns im Sortiment und bringen ihn euch hier näher.

Hier sagen wir euch was an Nikes All-Time-Bestseller neu ist und was gleichgeblieben ist. Außerdem erklären wir euch die Nike Air Zoom Elemente. Wie kommt die Luft in die Sohle?

Nike Air Zoom Pegasus 35 – Neuheiten


Wie bei jeder Version hat sich auch für 2018 einiges bei dem Nike Air Zoom Pegasus 35 verändert. Insgesamt hat die Pegasus-Reihe schon viele technologische Neuerungen mitgemacht.

Meistens wurden diese auf Grund von Feedback von Läufern inspiriert und umgesetzt. Für den Nike Air Zoom Pegasus 35 hat sich Nike die Meinung der besten Athleten im Running eingeholt. Einer davon war zum Beispiel der vierfache britische Olympiasieger Mo Farah. Nike Air Zoom Pegasus 35 men Die größte Änderung im Vergleich zu den Vorgängermodellen befindet sich in der Sohle des Nike Air Zoom Pegasus 35. Das erste Mal wurde sich bei der Konstruktion des Pegasus an dem Nike Zoom Vaporfly 4% orientiert.

Ähnlich wie die Carbonfaser-Platte im Vaporfly ist bei dem neuen Pegasus 35 das Air-Element gebogen und geht über die ganze Länge. Dadurch werden eine noch reaktivere Dämpfung und ein dynamischer Abrollvorgang erreicht.

Ein Designer bewies, dass man die Nike Air Elemente auch in der gebogenen Form konstruieren kann. Er nahm dazu eine der Nike Air Sohlen, wärmte sie in der Microwelle auf und bog sie um sein Bierglas herum. So entstand die Idee sich an dem Vaporfly 4% zu orientieren. Neben der gebogenen Air-Sohle, erinnert die Form der Sohle ebenfalls stark an den Nike Vaporfly 4%. Die spitz zulaufende Sohle an der Ferse des Nike Air Zoom Pegasus 35 schaut nicht nur schnell und sportlich aus. Sie hilft auch beim Aufsetzen des Fußes und gib ihm eine Führung für das Abrollen.

Als eine weitere Neuerung für den Air Zoom Pegasus 35 ist der Kragen von der Achillessehne weg gerichtet. Die Design-Veränderung entspringt dem Feedback von Mo Farah. Dadurch hat man beim Running noch mehr Komfort und keine unangenehmen Reibungen am Fuß.

Im Vergleich zum Herren-Modell 2018 hat der Pegasus 35 für Frauen ein etwas weicheren Cushlon-Schaum.  Dieser ist speziell auf den weiblichen Fuß abgestimmt. Nike Air Zoom Pegasus 35 desert

Nike Pegasus 35 – Unveränderte Elemente


Natürlich ist der neue Nike Air Zoom Pegasus 35 kein komplett neuer Schuh, sondern baut auf seine Vorgänger auf. Der erste Nike Pegasus Schuh wurde bereits im Jahr 1983 vorgestellt. Die Mittelsohle weiterhin eine Kombination aus der Nike Zoom Air Technologie und dem Schaum.

Daraus entstand auch der Name Pegasus. Das Pferd aus der griechischen Mythologie ist eine Kombination aus Pferd und Vogel, sowie der Schuh Nike Air und Cushlon verbindet.

Der Schnitt des genähten Mesh-Obermaterials mit der Nike Flywire-Verstärkung ist ebenfalls das selbe wie beim Nike Air Zoom Pegasus 34.

Nike Air – Wie kommt dir Luft in die Sohle?


Im Jahr 1979 stellte Nike das erste Air-Element vor. Die Technologie wurde über die Jahre immer wieder aufgegriffen, verändert und verbessert. Diese Verbesserungen betreffen zum einen die Air Elemente selber, zum anderen aber auch die Herstellung derselben.

Das Ziel von Nike ist es, Nike Air noch leichter und strapazierfähiger zu machen. Gleichzeitig sollen mehr recycelte Materialien verwendet werden, um den Einfluss auf die Natur zu minimieren. Nike Air Zoom Pegasus 35 step Eine Nike Air Sohle beginnt mit zwei Schichten thermoplastic polyurethane (TPU), die übereinander in eine Maschine eingeführt werden. Anschließend werden die Plastikschichten erhitzt, um sie dehnbar zu machen. Außerdem haften sie durch das erwärmen im nächsten Schritt zusammen, bisschen wie bei einem Laminiergerät.

In der darauffolgenden Stufe werden die Plastikschichten durch spezielle Formen zusammengepresst. Dadurch entsteht die Nike Air Sohlenform. Anschließend werden die entstanden Formen ausgeschnitten und mit Stickstoffgas mit hohem Druck gefüllt. Nach einer Inspektion sind die Nike Air Sohlen fertig für den Einbau in die entsprechenden Schuh. Zum Beispiel in den Nike Air Zoom Pegasus 35.

Neben den Vorteilen beim Running bringen die Nike Air Sohlen einen weiteren Benefit mit sich: Nachhaltigkeit. Würde man beim ersten Blick vielleicht nicht denken, aber Nike Air ist eine der nachhaltigsten Innovationen von Nike.

Über 90% der nicht verwendeten Materialien, wie z.B. dem Material, das beim Ausschneiden überbleibt, werden wiederverwendet. Es wird zusammengeschmolzen und in neue TPU-Filme verarbeitet.

Fazit


Der neue Nike Air Zoom Pegasus 35 kann viel mehr als nur stark ausschauen. Mit der ersten gebogenen Nike Air Mittelsohle treibt er euch bei jedem Lauf nach vorne. Deswegen ist auch die Botschaft von Nike verständlich.

Während dem Running verbringt man fast die Hälfte der Zeit ohne einen Fuß auf der Erde. Daraus entstand der klare Slogan von Nike: We fly. Wollt ihr mitfliegen? Hier findet ihr ab sofort die neuen 2018 Modelle des Nike Air Zoom Pegasus 35:

Nike Air Zoom Pegasus 35 We Fly