Mit den neuen Nike Free RN 5.0 geht Nike 2019 "back to the roots" beim Thema natürliches Laufen. Die überarbeiteten Modelle stehen wieder für viel Flexibilität und somit für ein sehr minimalistisches Laufgefühl.

Ursprung und Inspiration liegen bei den ersten Nike Free Modellen, welche vor 15 Jahren erstmalig erschienen sind. Vor allem sollen die 52 kleinen Muskeln im Fuß mit dem Nike Free mobilisiert und gestärkt werden.

Keller Sports Pro Jan hat den neuen Nike Free RN 5.0 2019 Laufschuh geschnürt und ihn für euch einem ausgiebigen Test unterzogen. Hier ist seine Meinung zu den Laufschuhen.



Was ist neu beim Nike Free 5.0?


In Vergleich zu seinen Vorgängern hat sich viel getan, der Nike Free RN 5.0 wurde komplett überarbeitet. Das Herzstück war schon immer die sehr flexible Sohle, so ist das nun auch beim neusten Modell der Laufschuhe.

Eine Vielzahl von tiefen Flexkerben ermöglicht ein natürliches Abrollverhalten und lässt somit die Muskulatur viel arbeiten. Durch ein festeres und flacheres Sohlenmaterial steht der Läufer um einiges näher am Boden.

Besonders am Obermaterial erkennt man den Touch der 2000er Modelle, denn als führendes Material kommt ein Wildleder zum Einsatz. Dünne Mesh-Elemente sorgen für viel Atmungsaktivität und unterstützen zusätzlich die große Bewegungsfreiheit. Die Ferse ist ausgespart und sorgt somit für einen sicheren Sitz im Nike Free. Nike Free 5 Test Laufschuhe Jan Lau Keller Sports Pro New

Wie läuft sich der neue Nike Free RN 5.0?


Man verspürt direkt beim ersten Hineinschlüpfen das leichte und flexible Gefühl der neuen Nike Free Laufschuhe. Sie sitzen wie eine Socke am Fuß und schränken den Läufer bei keiner Bewegung ein.

Besonders das festere Mittelsohlenmaterial vermittelt einen direkten Kontakt zum Boden. Auf den ersten Metern spürt man gleich den Drang, mit dem Mittel- bzw. Vorderfuß aufzusetzen und somit bedachter zu laufen.

Durch diesen Aufbau und dem damit verbundenen direkteren Laufgefühl habe ich mich erst einmal auf kürzere Distanzen begeben. Auch bei 5 Kilometern arbeiten die Muskeln hier nämlich um einiges mehr, als in klassischen Laufschuhen.

Neben kurzen Läufen zur Stärkung der Muskulatur habe ich ihn auch beim Ein- und Auslaufen mit Lauftechnik-Übungen getragen. Auch bei diesen Einheiten tat mir das natürliche Laufgefühl gut und ließ mich mehr auf ein bedachtes Laufen achten. Nike Free 5.0 Test Training Laufschuhe für Herren und Damen Änderungen zu 2017 2018 und 2019

Der neue Nike Free RN 5.0 im Überblick


Nike Free RN 5.0 2019
Gewicht 10  
Dämpfung 4  
Reaktivität 6  
Grip 6  
Stabilität 5  
Geschlecht Damen & Herren
Sprengung 6mm
Sohlenmaterial verdichteter Schaumstoff
Obermaterial Thin-Stretch Mesh & Wildleder
Passform realtiv eng anliegend
Einsatzgebiet kürzere Läufe bis 5k / Training
Schuhtyp Natural Running Schuh
Preis 109,90 €*

* Der tatsächliche Preis kann von dem hier angegeben abweichen. Er hängt von aktuellen Angeboten und dem Modell ab.

Fazit


Mit der neuen Überarbeitung des Nike Free RN 5.0 zeigt Nike mal wieder, wie man ein klasse Konzept mit einem starken Design kombinieren kann. Vor allem überzeugt der Nike Free mit einer Top-Passform zum Wohlfühlen und einem sehr direkten Laufgefühl. Besonders zur Stärkung der Fußmuskulatur ist der Nike Free eine richtig gute Option als Zweitschuh. Nike Free 5 Test Laufschuhe Jan Lau Keller Sports Run Pro Testberichte

Allgemeines zur Nike Free Laufschuh Reihe


Auf der Suche nach einer neuen Schuh-Idee, die das Laufen noch weiter verbessern soll, haben Entwickler von Nike einen ihrer erfolgreichen Trainer befragt, was sein Team von anderen unterscheide. Dieser antwortete, dass sie oft die Schuhe ausziehen und barfuß trainieren.

Daraufhin hat Nike mehrere Jahre lang die Biomechanik eines bloßen Läuferfußes in Bewegung untersucht. Ziel war es Unterschiede zwischen dem Barfußlaufen und dem Laufen in üblichen Schuhen aufzudecken, um anschließend Laufschuhe zu entwickeln, die diese Bewegungen des Fußes beim Barfußlaufen zulassen und unterstützen.

Die (Weiter-)Entwicklung der Nike Free Laufschuhe


Aus diesem Gedankengang heraus, kam Nike auf die Neuerung, dass die Sohle eines Laufschuhs deutlich beweglicher gemacht werden muss, da sich der Fuß beim Barfußlaufen deutlich weiter beugt und streckt als es übliche Laufschuhe zulassen.
Ausgehender von einer klassischen Sohle führte Nike so die breiteren Flexkerben ein, die die Sohle in kleinere Vierecke teilt und somit eine größere Bewegungsfreiheit zulässt. Das EVA-Material der Zwischensohle lässt aber dennoch eine gewisse Dämpfung spüren.

In den weiteren Entwicklungsstufen des Nike Free ging man 2017 von der „Waffel-förmigen“ Sohle weg und legte die Flexkerben hexagonal an. Das bedeutet, dass die Sohle, zum Beispiel bei dem neuen Nike Free RN Distance, aus mehreren sechseckigen Teilen besteht. Dadurch hat der Fuß beim Laufen noch mehr Bewegungsfreiheit.

Für 2019 hat Nike die Free Laufschuhe ein weiteres Mal komplett neuentwickelt. Die hexagonalen Flexkerben sind verschwunden. Stattdessen wurden an der Sohle der Schuhe geschwungene Flexkerben quer angelegt, die von zwei Längs-Kerben unterteilt werden. Damit hat es Nike 2019 geschafft die neuen Nike Free RN Laufschuhe um ganze 26% flexibler zu gestalten als das Modell 2018. Nike Free 5.0 Laufschuh 2019 Run Sohle Flexibilität Natural Running barefoot Test Gleichzeitig hat sich die Sprengung von 8mm (2018) auf nunmehr 6mm (2019) zu verringern. Ein noch flacheres Laufgefühl mit mehr Bodenkontakt: Natural Running Laufschuhe in der Reinform. Insgesamt erkennt man an dem Nike Free RN 5.0 2019 das Vorjahresmodell kaum wieder. Die Form, das Obermaterial, das Design, die Sprengung... es ist ein komplett neuer Laufschuh.

Was bedeuten die Zahlen und Buchstaben im Namen?


Ein weiterer Punkt an dem sich viele über den Unterschied wundern ist die numerische Bezeichnung der Nike Free Schuhe. Diese ist aber durchaus sinnvoll und auch leicht zu verstehen. In der Entwicklung der Free Laufschuhe stellte Nike eine Skala auf, die angeben soll, wie sehr die Laufschuhe dem reinen Barfußlaufen nahe kommt.

So steht 10 für die größte Dämpfung und 0 für barfuß. Das eigentliche Ziel von Nike dahinter war, dass sich jede/r Läufer/in langsam dem reinen Barfußlaufen annähern kann. Der erste Schuh war dabei der Nike Free 5.0.

Auch die Buchstaben im Namen der Laufschuhe haben eine einfach Bedeutung. Nachdem die ersten Nike Free Modelle beliebt wurden, übernahm die Marke die Technologie auch für andere Sportarten. Damit rückten erstmals die Buchstaben in den Namen. Die Abkürzungen sind dabei wenig schwer zu erraten: RN steht für Running, TR für Training, SB für Skateboard und so weiter. Gar nicht so kompliziert. ;-)

Wie gefallen euch die neuen Nike Free RN 5.0 Laufschuhe? Hier findet ihr sie: Credits: Jan Lau
Fotos: Carsten Beier