• 10% auf alle Artikel im Shop*
  • Kostenlose Lieferung & Retoure
  • Members Only: Zugriff auf exklusive Produkte
  • 12 Monate für nur 9,99 €*
Der Gutscheincode wurde in die Zwischenablage kopiert.
Running, Testberichte

DER NIKE ZOOMX INVINCIBLE RUN FLYKNIT IM TEST

Autor: JAN LAU
zur Artikelübersicht

Unter dem Project: Run Fearless hat sich Nike auf die Fahne geschrieben, sich für weniger Läuferverletzungen einzusetzen, sodass Athleten bei ihrem Training nicht ausgebremst werden. Dazu hat Nike passende Laufschuhe im Sortiment und nun auch ganz neu den Nike ZoomX Invincible Run Flyknit. Was ihn auszeichnet, das hat sich Keller Sports Pro Jan ausführlich angeschaut.

Über den Nike ZoomX Invincible Run Flyknit

Der Name verrät es schon, in der Mittelsohle des Nike Invincible Run Flyknit steckt das ZoomX Foam. Bekannt vom Vaporfly und Alphafly, ist es der Foam von Nike mit der höchsten Energierückgabe. Nun ist es der erste Laufschuh, bei dem die Mittelsohle nur aus ZoomX besteht.

Bei den Wettkampfschuhen steckt ja bekannterweise noch eine Carbonfaserplatte in der Mittelsohle und bei Modellen wie dem Pegasus Turbo oder Vomero ist das ZoomX mit weiteren Materialen kombiniert. Da ZoomX ein sehr weiches Material ist, musste Nike vor allem bei dem Aufbau für eine passende Stabilität sorgen.

Daher ist der Nike ZoomX Invincible Run Flyknit Laufschuh relativ breit aufgebaut und die Mittelsohle ist nach der Rocker Geometrie gestaltet. Eine durchgehende Außensohle liefert einen guten Grip und somit einen zusätzlichen Support.

Im Upper ist Flyknit verarbeitet und ergänzt mit einem großzügig gepolsterten Schaft. Die gut funktionierende Schnürung lässt einen den Nike Laufschuh sicher an den Fuß anpassen und rundet die sehr sichere Passform angenehm ab.

Wie läut sich der Nike ZoomX Invincible Run Flyknit

Die ersten Schritte im Nike ZoomX Invincible Run Flyknit weckten in mir ein bekanntes Gefühl. Durch das ZoomX kam mir das federnde Gefühl eines Vaporflys in den Sinn - jedoch um einiges flexibler, da ja keine Carbonfaserplatte in der Mittelsohle verarbeitet ist. Dennoch stand ich sehr sicher im Laufschuh, da der Upper in Verbindung mit der breiteren Mittelsohle eine gute Stabilität mit sich bringt.

Beim Laufen war es auf den ersten Metern etwas ungewohnt, da zum einen die Mittelsohle sehr weich ist und zum anderen sehr voluminös. Jedoch gewöhnt man sich recht schnell an das Tragegefühl und es läuft sich sehr locker dahin.

Dieses komfortable Laufgefühl bleibt auch bei längeren Einheiten bis zum letzten Schritt erhalten. Dafür sorgt natürlich auch die Rocker-Geometrie der Mittelsohle des Nike ZoomX Invincible Run Flyknit, bei der man nicht das Gefühl bekommt, dass müde Muskeln überlastet werden. Bei meinen Läufen war ich stets im entspannten Dauerlauf-Tempo unterwegs.

Für einen schnelleren Schritt ist es einfach zu viel Schuh, besonders durch die Höhe der Mittelsohle. Dadurch fehlt es bei einem höheren Tempo einfach am direkten Laufgefühl im Vorfuß.

Fazit

Der Nike ZoomX Invincible Run Flyknit ist ein Laufschuh mit einer sehr hohen Dämpfung und lässt keinen Wünsche beim Tragekomfort offen. Allgemein lässt er einen sehr angenehm Kilometer sammeln, auch wenn die Muskeln mal müde werden. Für mich ist der Nike ZoomX Invincible Run Flyknit eine gute Option für die entspannten oder langen Läufe im Trainingsplan.

Kategorien:
  • Testberichte

NICHT VERPASSEN

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.