773, 797, 1579 0
Close

Filter

Outdoor Brillen

Sortieren nach:

Die passende Sonnenbrille sieht nicht nur phantastisch aus, sie ist gerade für passionierte Outdoor-Sportler unerlässlich. Beim Klettern, Hiking oder Radsport kann die Sonne durchaus mal ein Störfaktor sein - hier kommen die im Onlineshop von Keller Sports erhältlichen Brillen ins Spiel, mit denen du bei jedem Licht perfekte Sicht genießt. Bei uns erfährst du, welche Faktoren du vor dem Kaufen einer Sonnenbrille berücksichtigen solltest.

Erfahre jetzt mehr!

1 Empfehlungen

Sortieren nach: 

1 Empfehlungen

Sportart: Outdoor
optimale Outdoorausrüstung
Kategorie: Brillen


Die Sportsonnenbrille - dein Begleiter beim Outdoor-Sport

Das wahrscheinlich wichtigste Kriterium ist der UV-Schutz, denn die ultravioletten Strahlen können Gewebeschäden an Binde- und Hornhaut verursachen. Zum effektiven Schutz vor Langzeitschäden filtern Sonnenbrillen die Strahlung. Steht also auf deiner neuen Brille UV-400, so heißt das, dass die Strahlen mit einer Längenwelle von 400 Nanometern gefiltert werden. Die EU-Sicherheitsnorm liegt bei 380 Nanometern.

1, 2 oder 3? Der passende Blendschutz

Ist dir schon mal die unterschiedliche Farbe der Sonnenbrillengläser aufgefallen? Je dunkler die Tönung, desto mehr sichtbares Licht wird gefiltert. Zum Tragen der Brille ist die Stufe 0 nur abends, Stufe 1 lediglich für eine Radtour bei starker Bewölkung geeignet. Perfekt für unseren Breitengrad ist die Stufe 2, da sie auch im Sommer effektiv schützt. Planst du jedoch eine ausgiebige Bergwanderung bei strahlendem Sonnenschein oder eine Fahrradtour in südlichen Gefilden, sind Sonnenbrillen der Kategorie 3 die beste Wahl. Stufe 4 ist im Straßenverkehr verboten und nur in Hochgebirgen oder auf Gletschern ein Muss.
Auch die Tönung der Gläser spielt eine große Rolle. Blaue Gläser schaffen gute Kontrastunterschiede, kühles Licht und werden dir in den Bergen gute Dienste erweisen.
Radfahrer und ambitionierte Läufer greifen am Besten zu speziellen Sport-Sonnenbrillen mit geringem Eigengewicht und gelben, braunen oder rötlich getönten Gläsern - auch hier werden die Kontraste erhöht, was bei wechselnden Sicht-und Lichtverhältnissen hilfreich ist. Zudem sollten die Gläser nicht direkt mit dem Gesicht abschließen, damit die Luft bei körperlichen Anstrengungen optimal zirkulieren kann.
Damit du nicht mehrere Brillen für unterschiedliche Aktivitäten anschaffen musst, kannst du in eine Sonnenbrille mit Austauschsystem investieren. So wird ein unkomplizierter Wechsel der Gläser ermöglicht.

Schluss mit Rutschen und Wackeln

Eine Sonnenbrille, die beim Trekking ständig von der Nase rutscht? Mehr als anstrengend. Verstellbare Nasenpads, Bügel, Haltebänder und Antirutschauflagen auf dem Nasensteg und den Bügeln schaffen Abhilfe. Ein optimaler und fester Sitz ist gewährleistet, wenn die Brille oben bis zu den Augenbrauen und seitlich bis zum Gesichtsrand geht. Auch sollte sie nicht zu sehr auf den Wangen aufsitzen, da du so schneller schwitzt und die Gläser leichter beschlagen.
Um die Augen bei Kollisionen vor Verletzungen zu schützen, sollten die Gläser bruchsicher sein. Dabei gilt: Günstige Sonnenbrillen sind nicht immer die beste Wahl. Investiere lieber in qualitative Gläser aus gehärtetem Polycarbonat. Für Flexibilität und hohen Tragekomfort sorgen Brillenfassungen aus Nylon oder hochwertigem Kunststoff. Achte bei sportlichen Sonnenbrillen für den Outdoor-Bereich immer auf große gebogene Gläser in höchster und zertifizierter Qualität. Diese ermöglichen eine gute Rundumsicht und schützen vor Zugluft und mechanischen Verletzungen.

Extras für den Sportgenuss

Für diejenigen unter uns, für die eine Sonnenbrille mehr können muss, gibt es zum Beispiel selbsttönende bzw. phototrope Gläser, die sich den jeweiligen Lichtverhältnissen anpassen. Entspiegelte Gläser verhindern Lichtreflexe auf der Glasoberfläche, sodass ein entspannteres Sehen möglich ist. Damit nasse oder flirrende Straßen und Wasseroberflächen nicht zu sehr reflektieren und damit eine Sichtgefahr darstellen, gibt es einen Polarisationsfilter. Auch sinnvoll sind Anti-Beschlag-Beschichtungen, Schweiß-Stopper und schmutzabweisende Beschichtungen. Als Brillenträger solltest du natürlich nicht auf Gläser mit deiner entsprechenden Sehstärke verzichten.

Die Vor- und Nachteile von Sonnenbrillen beim Sport

Im Gegensatz zur Brille mit klaren Gläsern schützen sportliche Sonnenbrillen die Augen effektiv vor schädlichen UV-Strahlen und optimieren deine Sicht selbst bei schwierigen Sichtverhältnissen. Zudem sehen die getönten Gläser sowohl beim Sport als auch in der Freizeit fantastisch aus.

Vorteile:

  • Schutz vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Wind und Regen
  • hoher Tragekomfort
  • unterschiedlich getönte Gläser für verschiedene Sportarten
  • vielseitig einsetzbar

Nachteile:

  • Sonnenbrille kann beim Schwitzen stören und beschlagen

Brillen: Vielseitiger Begleiter auf jeder Tour

Ob blau, gelb oder braun - moderne und für den Outdoor-Sport geeignete Sonnenbrillen schützen vor UV-Strahlung, unterstützen dich auf deinen Abenteuern selbst bei schlechten Lichtverhältnissen und machen auch optisch einiges her. Die neuesten Modelle und besten Sonnenbrillen findest du online bei Keller Sports!