KELLER Premium: sichere dir 10% Rabatt auf alle Artikel* und kostenlosen Versand Mehr Informationen
Der Gutscheincode wurde in die Zwischenablage kopiert.
773, 795, 1179, 292

Hoher Laufkomfort in Outdoor-Sandalen für Damen

Mit einer Trekkingsandale für Damen bist du auf leichten Sohlen unterwegs. Auf gut ausgebauten Wegen kannst du mitunter sogar ganz auf festes Schuhwerk wie Bergstiefel oder Trekkingschuhe verzichten. Auf anspruchsvollen Pfaden nimmst du die gut verstaubaren Sandalen als Zweitschuhe mit, indem du sie einfach am Rucksack befestigst. Auf leichten Streckenabschnitten oder am Ende einer Tagesetappe wirst du es sicher genießen, wie bequem offene Schuhe sind, die Sandalen gewähren den Zehen nun mal einfach mehr Bewegungsfreiheit. Sind deine Füße nach einem langen Marsch angeschwollen, können sie sich in den offenen Schuhen regenerieren.

In Outdoor-Sandalen meisterst du sogar eine Flussdurchquerung und kannst deinen Füßen im Wasser gleichzeitig ein wenig Abkühlung verschaffen. Führt dich deine Route durch mehrere Bachläufe, ersparst du dir das umständliche An- und Ausziehen der Wanderschuhe. Es ist schließlich nie ganz auszuschließen, dass etwas Feuchtigkeit auch in einen wasserdichten Wanderschuh eindringt, wenn man durch man knöchelhohes Gewässer watet. Und bis die Schuhe endlich wieder trocken sind, können Stunden vergehen. Läufst du hingegen barfuß, besteht immer die Gefahr, auf scharfkantige Steine oder Muschelscherben zu treten. Demgegenüber trocknen die Riemen und das Fußbett offener Outdoor-Sandalen für Damen rasch und leiden nicht unter dem Kontakt mit Wasser.

Auf langen Strecken durch ein Gewässer eignen sich Sandalen aus Kunstfasern am besten, aber auch imprägniertes Leder kommt infrage; das trocknet allerdings langsamer. Wenn du es anschließend gut pflegst, wird es auch nicht porös und steckt die Nässe gut weg.

Bequem laufen in offenen Schuhen

Anders als in gewöhnlichen Sandaletten oder Flip Flops läufst du in Outdoor-Sandalen trittsicher über Stock und Stein. In Wandersandalen für Damen finden selbst schmale Füße dank passgenauem Fußbett festen Halt.

Trekking-Sandalen besitzen ein tiefes und rutschfestes Profil. Auf unebenen Waldwegen, oder wenn du von Flussstein zu Flussstein springst, gibt dir ihr Grip sicheren Halt und gute Traktion. Auch bei leichten Abstiegen sorgt das Sohlenprofil für ausreichend Bodenhaftung. Die verstärkte Sohle federt außerdem Erschütterungen ab. Auf Schotterwegen verhindert die dicke, abriebfeste Sohle, dass dir spitze Steine in die Füße piksen. Aus diesem Grund sind Trekkingsandalen für Damen auch die perfekten Badeschuhe. Du kannst dich mit ihnen im Gepäck also unbeschwert an Stränden ins Badevergnügen stürzen, an denen es viel Kies oder Muscheln gibt.

Sandalen sind für leicht unebenes Gelände und ausgebaute Wanderwege gedacht. Beim Canyoning und auf Bergtouren gerätst du darin jedoch rasch an deine Grenzen. Steigst du in Schluchten oder Täler hinab, geben dir nur geschlossene Schuhe sicheren Halt und schützen deine Füße vor Abschürfungen durch schweres Geröll ? oder je nach Region auch vor Schlangenbissen. Und generell verhindern knöchelhohe Bergstiefel mit der größtmöglichen Sicherheit, dass du in unwegsamem Gelände mit dem Fuß umknickst.

Sicherer Tritt dank Sohlenprofil

Für ganz verschiedene Einsatzzweck gibt es die jeweils passende Damen-Trekkingsandale. Besonderes Augenmerk solltest du auf das Profil der Sohle legen. Outdoor-Flip-Flops zum Beispiel verfügen über profilierte Sohlen. Ein Zehensteg gewährt deinen Füßen viel Freiraum und sorgt für lässigen Halt. Das prädestiniert die Flip Flops fürs Planschen im Wasser, nicht jedoch für lange Wanderungen, da nur ausreichend dicke Sohlen schmerzende Fußballen verhindern.

Modelle mit Zwischensohlen oder einer Verstärkung im Mittelfußbereich dämpfen am besten. Auf glattem Untergrund und bei leichten Abstiegen verhindern gerillte Sohlen, beispielsweise mit Messerschnittprofil, dass du ins Rutschen kommst. EVA-Mittelsohlen verbessern zudem das Abrollverhalten deiner Füße. Noch komfortabler läufst du in Sandalen mit ergonomisch geformtem Fußbett.

In manchem Gelände empfiehlt sich ein Modell mit Zehenschutz. Wenn du beispielweise durch einen Wald läufst, stößt du dir nicht die Zehen an Wurzeln oder Steinen ? was ziemlich schmerzhaft sein kann. Wenn es also querfeldein oder über Geröll geht, sind halboffene Wandersandalen für Damen die beste Wahl.

Perfekt sitzende Damen-Trekkingsandalen finden

Auch offene Schuhe sollten wie angegossen sitzen. Bei Outdoor-Aktivitäten kommen Fußbett und Befestigungssystem besondere Bedeutung zu. Trekkingsandalen für Damen fallen generell etwas schmaler aus, sodass sie enger als Herren-Sandalen anliegen. Neben der Fußbettform spielt auch das Material eine Rolle: Schuhe aus Polyestergewebe und Polyurethan trocknen schnell und lassen sich leicht reinigen. Leder fühlt sich sehr angenehm an und lässt die Füße weniger stark schwitzen.

Die Befestigung sollte dir sicheren Halt bieten und komfortabel sein. Ein mehrfach verstellbares Verschlusssystem hindert den Fuß am Herausrutschen und beugt Blasen vor. Schwellen die Füße im Laufe des Tages an, kannst du den Verschluss lockern. Gepolsterte Riemen verhindern Scheuerstellen.

Sehr flexibel in der Handhabung sind Schnellzugschnürsysteme. Klettverschlüsse sorgen für sicheren Halt und sind leicht verschließbar. Nur bei Dauerregen haften sie mitunter weniger gut. Schnürsenkel sollten mittels eines Clips gebündelt werden, damit sich die Schleifen nicht von selbst lösen.

Ob Kreuzriemen oder Zehensteg: Der Verlauf und die Farbe der Riemen geben deiner Outdoor-Sandale für Damen einen ausgesprochen modischen Anstrich. Zur Auswahl stehen Premium-Marken wie Salomon und Keen.

Wandersandalen im Überblick

Eignet sich eine Trekkingsandale für Damen für deine Tour? Um den passenden Outdoor-Schuh zu finden hilft es, die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Modelle gegeneinander abzuwägen.

Eigenschaft/Zweck Trekkingsandalen halboffene Trekkingsandalen mit Zehenschutz Zehensteg-Sandalen
Wandern
Alpintour und Klettern
Flussdurchquerung
Strandspaziergang

Fazit

Luftige Damen-Outdoor-Sandalen bieten dir viel Komfort. Gleichzeitig kommst du in den Genuss eines rutschfesten, dämpfenden Sohlenprofils. Ein flexibles Befestigungssystem gibt deinen Füßen auch auf holprigem Untergrund hohe Trittsicherheit. Wichtig sind bei solchen Schuhen ein guter Sitz und flexible Verstellmöglichkeiten. Outdoor-Flip-Flops und halboffene Sandalen eignen sich für viele Zwecke; in sehr unwegsamem Gelände und im Gebirge können sie feste Wanderschuhe allerdings nicht ersetzen.

NICHT VERPASSEN

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.