273 0
Close

Filter

RUNNING & LAUFSPORT

Sortieren nach:

RUNNING: Frische Luft - Auspowern - Kopf frei bekommen.
Laufen gibt dir Freiheit. Passende Kleidung und Schuhe spornen dich zu Höchstleistungen an. Mit jedem Schritt. Bei jedem Wetter. Running zählt weltweit zu den beliebtesten Sportarten - mit gutem Grund: Laufen hält dich fit und schlank. Bewegung, frische Luft, deine Lieblings-Musik oder die Gesellschaft mit anderen Läufern und neue Umwelteindrücke geben dir ein Hochgefühl. Ob Marathonläufer oder Gelegenheits-Jogger, Laufen ist unkompliziert, benötigt wenig bis keine Vorbereitung, und der Ausrüstungsaufwand ist vergleichsweise gering.

Erfahre jetzt mehr!

4352 Empfehlungen

  • «
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 58
  • 59
  • »
Sortieren nach: 

75 Empfehlungen

Sportart: Running
  • «
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • ...
  • 58
  • 59
  • »

LAUFSCHUHE PERFEKT AUSWÄHLEN

Lasse dich nicht von der Vielfalt an Marken, Modellen und Technologien verwirren. Hier erfährst du, wie du deine Laufschuhe am sichersten auswählst.

  • Asphalt oder Gelände? Wenn du vorwiegend im Gelände läufst, sind Trailrunning-Schuhe das Richtige für dich. Diese Schuhe eignen sich für jeden Untergrund, von weichem Waldboden über Kieswege bis zum Asphalt. Wenn du ausschließlich auf Asphalt läufst, wählst du einen Allround-Schuh mit guter Dämpfung.
  • Seitliche Fuß-Stütze nötig? Es gibt Menschen, die beim Abrollen die Füße übermäßig nach innen neigen. Dies nennt man "Überpronation". Du erkennst dies, wenn du abgetragene Laufschuhe anschaust an der stärkeren Abnutzung auf der inneren Fußseite. Ebenfalls überlegenswert sind Schuhe mit seitlicher Stütze bei hohem Körpergewicht, geringer Fitness oder Beinfehlstellungen.
  • Training oder Wettkampf? Wenn du an Wettkämpfen teilnehmen willst, wählst du ein hoch performantes, besonders leichtes Modell.
  • Auch bei nasser Witterung? Falls du auch bei Regen oder Schneematsch laufen gehst, wirst du Wert auf wasserabweisendes Material und guten Grip legen.
  • Passform: Selbstverständlich muss der Schuh perfekt passen: kein Spiel an den Fersen, kein Zehen-Anstoßen vorne, kein Drücken auf dem Fußrücken und ein tolles Abroll-Gefühl beim Laufen. Die richtigen Socken helfen auch dabei - hier solltest du nicht sparen.
  • Design: Das Aussehen der Schuhe ist ebenfalls wichtig. Das Design muss dir zusagen, sodass du die Schuhe gerne trägst. Wenn du ein Design mit reflektierender Oberfläche wählst, sehen dich Autos und Zweiräder besser in der Dämmerung.

Neben den oben erwähnten Schuh-Typen gibt es auch sogenannte "Barfuß-Laufgefühl"-Schuhe. Diese haben weder Fuß-Stützen noch Absatz. In einem solchen Schuh läufst du fast gleich wie barfuß - außer, dass du vor spitzen Steinen, Scherben und anderem geschützt bist. Wenn du noch keine Übung mit solchen Schuhen hast, solltest du mit kleinen Trainingseinheiten beginnen, sodass sich deine Füße und Beine an die neue Art zu laufen gewöhnen können.

WICHTIGE EIGENSCHAFTEN BEI LAUFSCHUHEN

Viele Modelle haben in der Zwischensohle Materialien integriert, welche beim Aufsetzen des Fußes die Energie aufnehmen und beim Abrollen wieder freisetzen. Diese Rückfederung gibt dir beim Laufen zusätzlichen Auftrieb - das Laufen fühlt sich wesentlich leichter an. Eine stabilisierende Fersenkappe gibt dem Fuß optimalen Halt. Ein anschmiegsames Obermaterial gibt dir das Gefühl, dass sich der Schuh wie eine Socke um den Fuß legt. Die Hersteller erzielen diesen Effekt mit speziellen Materialien und einer sorgsamen Verarbeitung von Ösen und Nähten, sodass nichts drückt. Manche Schuhe haben wasserabweisendes Obermaterial. Bei verschiedenen Modellen triffst du den Begriff "Sprengung" an. Damit ist kein Dynamit gemeint, sondern ganz einfach der Absatz, oder genauer: die Höhendifferenz zwischen hinterem und vorderem Fuß. Wie hoch die Sprengung sein sollte, hängt davon ab, was du gewohnt bist und womit du dich wohlfühlst. Barfuß-Laufgefühl-Schuhe haben übrigens keine Sprengung, der Fuß liegt also flach auf.

FINDE DEINE LIEBLINGS-LAUFKLEIDUNG

Wenn du ein ernsthafter Läufer bist, dann legst du Wert auf gute Laufbekleidung. Hier einige Tipps dazu:

Auch wenn du jede beliebige Socke - oder gar keine - in Laufschuhen tragen könntest, wirst du spezielle Laufsocken zu schätzen wissen, wenn du regelmäßig trainierst. Was Laufsocken von gewöhnlichen Alltagssocken abhebt, ist das Material. Es führt den Schweiß und die Wärme ab. Zudem überzeugen hochwertige Modelle mit raffinierter Polsterungen und Zehenboxen.

Mit Laufshirts aus schnell trocknenden Materialien hast du noch mehr Freude am Sport. Gute Materialien sind zudem atmungsaktiv, geruchsneutralisierend und elastisch. Flache Nähte sind angenehm, weil die Kleidung, die direkt auf der Haut liegt, nicht scheuert. Einige hochwertige Modelle weisen Taschen auf, in denen du die Schlüssel und andere Utensilien verstauen kannst. Wenn du oft in der prallen Sonne läufst, könntest du über ein Shirt mit UV-Schutz nachdenken. Dies schützt vor Sonnenbrand und hält deine Haut länger jung.

Jacken, Hoodies und Westen sind deine besten Freunde bei kaltem und nassem Laufwetter. Sie sind auf schweißtreibende Aktivität ausgelegt. Sie sorgen also dafür, dass du weder überhitzt noch nach einer halben Stunde völlig durchgeweicht bist bist. Denn diese speziell für den Laufsport konzipierten Kleidungsstücke sind atmungsaktiv und leiten den Schweiß nach außen ab. Manche weiteren Details wie Belüftungsschlitze, besondere Materialien an wichtigen Körperzonen, usw. tragen ebenfalls zu einem perfekten Laufklima bei. Eine leichte Windbreaker-Jacke gehört zur Standardausrüstung beim Trailrunning - hier musst du gegen plötzliche Wetterumschwüngen gut gewappnet sein.

Bei Laufhosen hast du die Wahl zwischen enganliegenden langen Hosen, auch Tights genannt, kurzen Hosen, also Shorts und dreiviertellangen Hosen. In jedem Fall empfiehlt es sich, modernes Funktionsmaterial zu wählen: atmungsaktiv und schnell trocknend. Damit macht das Training mehr Spaß als in Baumwollhosen, die sich mit Schweiß vollsaugen. Falls du auch bei kaltem und nassem Wetter trainierst, dann wirst du winddichte und wasserabweisende Lauftights lieben lernen.

Kopfbedeckungen sind beim Laufen wichtiger, als du vielleicht denkst. Denn wenn du mehrmals pro Woche bei praller Sonne oder kühlem Wind im Freien läufst, ist dein Kopf stark exponiert. Ein Laufcap schützt vor Sonnenbrand bzw. Sonnenstich und beschattet deine Augen, sodass du mehr siehst, wenn du gegen die Sonne läufst. Stirnbänder fangen den Schweiß auf, was besonders Brillenträger zu schätzen wissen. In der kühlen Jahreszeit schützt du deinen Kopf mit einer Beanie. Bei Keller Sports im Online-Laufladen findest du eine große Auswahl an aktuellen Designs. Gutsitzende Sport-BHs sind wichtig. Im Gegensatz zum Alltags-BH mit oder ohne Bügel haben Sport-BHs einen breiten Bund sowie Träger und bestehen aus weichem Material. Das verhindert ein Scheuern bei der Bewegung. Auch beim Sport-BH sind atmungsaktive, schnell trocknende Funktionsstoffe angenehm.

LAUFRUCKSÄCKE UND TASCHEN IM RUNNING STORE

Wenn du dich nicht gerade mit einem kurzen Lauf um deinen Wohnblock herum begnügst, dann wirst du einige Utensilien mit dir führen: diverse Schlüssel, Smartphone, Taschentuch, Kleingeld, und anderes. Bei längeren Läufen sind zudem Flüssigkeit, Nahrung und vielleicht eine Notfall-Windjacke nötig. Wohin damit? Im Keller Sports Running Shop findest Du extra dafür: Die klassische Bauchtasche, auch Waistpack genannt, bietet ausreichend Platz für Schlüssel, Smartphone und ähnliche Kleinigkeiten. Der Laufgürtel ist der schlankere Bruder des Waistpacks. Du spürst ihn beim Laufen überhaupt nicht. Denn er legt sich um deine Taille wie ein gewöhnlicher Gürtel. Praktisch sind Armtaschen, in denen du dein Smartphone am Arm griffbereit mitführen kannst. Der Laufrucksack ist ein extrem leichter Rucksack, der sich perfekt an deinen Rücken schmiegt und sich beim Laufen überhaupt nicht bemerkbar macht. Manche Modelle bieten spezielle Vorrichtungen für das Mitführen des Wasservorrates - ideal für Trailrunning-Ausflüge und Marathon-Läufe.

LAUFUHREN & RUNNING GADGETS

Im Online-Laufsportladen bei Keller Sports findest du Laufuhren, welche dich optimal bei deinem Training unterstützen. Schaue selbst, was diese technischen Wunder heute alles können:

  • Herzfrequenz messen: Deine Uhr sagt dir, wie fit du bist, wie hoch dein Puls schlägt, wie schnell du dich erholst.
  • Schritte zählen: Die modernen Sensoren können erstaunlich präzise die Schritte zählen, die du beim Training läufst. Die Schrittzahl ist ein sehr guter Gradmesser für den Kalorienverbrauch.
  • GPS-Funktion: Auch wenn du kein Navi brauchst für deine Jogging-Runde, so ist es doch interessant, die gelaufene Route zu speichern und auf dem Smartphone oder dem Computer später anzuschauen. Zudem sagt dir die Uhr ganz exakt, wie viele Kilometer du tatsächlich gelaufen bist. Vielleicht motiviert dich diese Funktion, immer wieder neue Strecken auszuprobieren?
  • Coaching: Integrierte Sport-Apps helfen dir, dein Training optimal zu gestalten.
  • Laufeffizienz-Analyse: Spitzenmodelle wie die Garmin Forerunner 645 analysieren deine Laufeffizienz bis ins Detail. Schrittfrequenz, Schrittlänge, Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung - aus all diesen Werten errechnet der Computer wichtige Effizienz-Werte und liefert dir entscheidende Hinweise für das optimale Lauftraining.
  • Smartphone-Koppelung: Je nach Modell kannst du dir auf der Uhr auch Benachrichtigungen anzeigen lassen.
  • Zeitmessung: Nicht zu vergessen, eine Laufuhr misst selbstverständlich auch deine Laufzeit und das mit allen Statistiken.

DIE PERFEKTE LAUFSPORT-AUSRÜSTUNG

Das Run Lace Schnürsystem fädelst du statt der normalen Schnürsenkel in deine Laufschuhe ein. Du justierst sie einmal - ab jetzt reicht ein Griff, um sie zu öffnen oder zu schließen. Sie sind immer perfekt an deinen Fuß angepasst. Sie öffnen sich nie wieder ungewollt während des Laufs. Wenn du in der Dämmerung auf Straßen läufst, sorgst du mit einer reflektierenden Weste, einem LED-Armlicht oder mit einem StrobeLight-Clip für Sichtbarkeit und damit mehr Sicherheit. Ebenfalls erhältlich sind leichte LED-Stirnlampen. Noch besser kannst du dich nicht sichtbar machen.

Gönne dir eine Profi-Trinkflasche. Natürlich könntest du auch eine Getränkedose oder PET-Flasche auf den Halbmarathon mitnehmen. Aber eine Trinkflasche, die du nicht mehr auf- und zuschrauben musst, die du flach zusammendrücken kannst, wenn sie leer ist und die du mit einem speziellen Handhalter mittragen kannst, macht mehr Spaß. Für das Trailrunning gibt es auch Trinkwesten. Diese nehmen nicht nur das Getränk auf, sondern dienen zugleich als kleiner Rucksack für deine Siebensachen. Weitere Laufausrüstung und Running Zubehör findest du bei Keller Sports im Running Store.