Werde jetzt Premium-Mitglied und spare 10% bei jedem Einkauf* Mehr Informationen
774, 1369, 1736

Für spannende Ausflüge im Schnee

Bereits gegen Ende des 19. Jahrhunderts waren Skitouren sehr beliebt. Kein Wunder, denn schließlich gab es damals noch keine Lifte. Im Jahr 1890 bestieg Karl Otto zum ersten Mal den in den bayerischen Voralpen gelegenen, rund 1.790 Meter hohen Heimgarten mit seiner Skiausrüstung. Heute ist das Skibergsteigen eine beliebte Sportart für abenteuerlustige Menschen. Um die Touren genießen zu können, benötigst du eine spezielle Ausrüstung. Neben einer wetterfesten Kleidung und einem Kompass sowie Notproviant sind weitere Ausstattungsgegenstände nötig. Dazu gehören Harscheisen, Teleskopstöcke, Skifelle, weiche sowie bequeme Skischuhe und natürlich die dazu passenden Tourenski.

Was ist anders an einem Tourenski?

Diese speziellen Skier sind breiter, kürzer und weicher als ein Alpinski. Dadurch gelingen die Schwünge im pappnassen Schnee besser. Auch bei der Abfahrt in tiefem Schnee zeigen die Sportgeräte ihre Vorzüge. Die besonders hoch aufgewölbte Spitze verhindert zudem ein Unterschneiden in tieferem Schnee. Tourenski sind deutlich leichter als die herkömmlichen Modelle. Das vereinfacht den Aufstieg erheblich. Für einen komfortablen Aufstieg klebst oder schnallst du auf die Laufflächen Skifelle und sichert die Spitzen zusätzlich gegen ein etwaiges Abrutschen. Hinsichtlich der Sicherheitsmechanismen ist die Bindung des Tourenskis ähnlich aufgebaut wie bei einem Alpinmodell. Das freie Anheben der Ferse ist ebenso möglich wie das Fixieren während der Abfahrt.

Das passende Zubehör für die Tourenski

Um den Aufstieg zu erleichtern, gibt es neben den bereits erwähnten Skifellen noch weitere Extras. Bei manchen Modellen sind spezielle Steighilfen bereits integriert. Bei anderen Varianten ist es notwendig, diese gesondert mitzuführen. Die Steighilfen verändern die Höhe der Fersenauflage, um eine Anpassung an einen steileren Neigungswinkel in der Spur zu ermöglichen. Da Skistopper auf steilen Harschflächen oder im Tiefschnee oft nur begrenzt wirken, benutzen die Sportler häufig Fangriemen. Auf hartem Schnee erweisen sich Harscheisen für den Aufstieg als sinnvoll. Die spezielle Tourenbindung sowie die Steigfelle erlauben das Vorwärtskommen in einer natürlichen Gehbewegung. Der Ski leistet beim Schieben nach vorne lediglich geringen Widerstand. Ein Rückwärtsrutschen bei den darauffolgenden Schritten verhindert sie so effektiv.

Darauf solltest du beim Kauf deiner Tourenski achten

Ein guter Ski für längere Touren ist idealerweise leicht. Zu wenig darf er aber auch nicht wiegen, weil sich insbesondere bei einer breiten Auflagefläche die Fahreigenschaften verändern. Zum Glück machen sich die großen Herstellermarken darüber reichlich Gedanken, sodass die Ingenieure Sportgeräte entwickeln, die sich perfekt für das Skibergsteigen eignen. Die modernen Modelle sind technisch ausgeklügelt und bestehen aus besonders leichten und sicheren Materialien. Zum Einsatz kommen häufig Kevlar oder Karbon. Der Kern besteht oft aus Holz. Somit entstehen Skier, die stabil sind und dennoch durch Laufruhe überzeugen. Generell spielt bei der Auswahl eine Rolle, ob du mehr Wert auf einen leichten Aufstieg oder auf die Performance bei der Abfahrt legst. Für den Aufstieg eignen sich leichte, taillierte Skier besser, für mehr Schwung bei der Abfahrt sorgen weniger taillierte, breite Modelle.

Die Vor- und Nachteile der Tourenski

Speziell für das Skibergsteigen geschaffene Skier zeigen ihre Vorzüge im alpinen Gelände abseits der präparierten Pistenabfahrten. Hier sind sie unschlagbar. Wer aber auf die herkömmliche Weise den Lift- und Pistenbetrieb nutzen möchte, ist mit einem Alpinski besser bedient.

Vorteile:

  • tiefschneetauglich durch breite und kurze Auflagefläche
  • bessere Schwünge im nassen Schnee
  • geringes Gewicht
  • leichterer Aufstieg

Nachteile:

  • weniger Fahrkomfort auf der Piste
  • nicht so stabil und hart wie ein Alpin-Ski

Der richtige Tourenski für dich

Dank des breit gefächerten Sortiments findest du sicherlich schnell einen geeigneten Ski für dich. Du wählst aus verschiedenen Modellen deinen Favoriten und solltest dabei nicht nur auf die Farbe und das Design achten. Es gibt die Tourenski in verschiedenen Größen passend zu deinen Maßen. Ist der Ski etwas breiter, solltest du ein etwas längeres Modell bestellen.

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.