Werde jetzt Premium-Mitglied und spare 10% bei jedem Einkauf* Mehr Informationen
Trailrunning

3 Gründe warum dich Trailrunning fit und gesund hält

zur Artikelübersicht
3 Gründe warum dich Trailrunning fit und gesund hält - 2

Muss es immer die selbe Laufstrecke auf den selben Straßen sein? Wir sagen ganz klar: Nein. Ganz im Gegenteil. Variation macht dein Training spannender und trainiert euren Körper abwechslungsreicher. Brecht aus den normalen Formen aus und probiert neue Strecken aus.

Eine besondere Form des Laufens, die perfekt als Abwechslung zu dem “normalen” Laufen dient, ist das Trailrunning. In den letzten Jahren ist die Zahl derer, die gerne abseits der Wege, also auf Trails, im Wald oder sonstigen natürlichen Wegen, laufen, deutlich gestiegen.

Deshalb wollen wir euch, die das noch nicht probiert haben, drei Vorteile liefern, die ein Trail-Lauf gegenüber dem Laufen auf der Straße mitbringt. Damit wollen wir natürlich das Laufen in der Stadt nicht schlecht reden. Aber vielleicht braucht ihr ja einen Ansporn oder ein paar Tipps, um auch mal in die Natur zu laufen.

3 Gründe warum dich Trailrunning fit und gesund hält - 3

1. Trailrunning ist schonender für deinen Körper

... vor allem für deine Gelenke. Durch die harten gepflasterten oder geteerten Straßen werden deine Fuß-, Knie- und Hüftgelenke bei jedem Schritt belastet. Natürlich fängt man von dem Schwung vieles durch Dynamik und auch die richtigen Laufschuhe ab, allerdings bleibt der Untergrund sehr hart.

Im Gelände, wie zum Beispiel Wald- oder Feldwegen ist dieser Untergrund wesentlich weicher, teilweise sogar federnd. Dadurch ist er auch angenehmer für deine Gelenke, da er nachgeben kann. Vor allem für Sportler, die von einer Verletzung kommen, oder Läufer die Gelenkprobleme haben sind die weicheren Untergründe zu empfehlen. Dadurch könnt ihr euren Körper etwas entlasten und langsam wieder mit dem Sport starten.

2. Trailrunning verbessert die Beweglichkeit und Balance

Diese Verbesserung kommt, wie oben schon kurz angesprochen, durch die Variation im Laufen. Auf der Straße ist es möglich Kilometer lang immer in derselben Art und Weise aufzukommen, abzurollen und sich abzudrücken. Diese gleichbleibende Abfolge und Schrittlänge ist beim Trailrunning im Gelände nicht gegeben.

Durch natürliche Hindernisse auf dem Boden oder den Unebenheiten des Weges muss man die Schritte dem Untergrund anpassen. Um dabei nicht aus dem Tritt zu kommen und das eigene Tempo aufrechterhalten zu können, benötigt man als Läufer eine gewisse Balance. Damit ist das Trailrunning automatisch auch ein Training für eure Koordination, Balance und Beweglichkeit.

3 Gründe warum dich Trailrunning fit und gesund hält - 4

3. Trailrunning ist gut für Körper, Geist und Seele

Ok, das klingt für manche vielleicht etwas zu poetisch, aber Laufen in der Natur, hilft ungemein gut den Kopf frei zu kriegen. Hinzu kommt, dass in Wäldern und in den Bergen die Luft oftmals um vieles besser ist. Hinzu kommt in Großstädten der Lärm der Straße.

Abgesehen davon muss man weniger Bedenken vor Gefahren wie z.B. dem Verkehr haben. Diese Punkte tragen dazu bei, dass man auf einem Trail in der Natur loslassen, frei atmen und den Kopf frei bekommen kann. Probiert es aus.

Natürlich ist Trailrunning nicht jedermanns Sache. Oft ist es aber so, dass Läufer, die einmal das Trailrunning ausprobiert haben nicht mehr aufhören können/wollen. So ging es auch Christine, die über eins unserer Gewinnspiele beim Cortina Skyrace teilnehmen konnte.

Sie meinte danach "Es war eine unglaublich coole Sache, die ich jedem empfehlen kann. Es war sicherlich nicht mein letzter Trailrun weil ich nun total angefixt bin. Ich selber hätte mich nie bei sowas angemeldet, weil ich es mir überhaupt nicht zugetraut hätte. Der Respekt war einfach viel zu groß davor. Es hat aber absolut meinen sportlichen Horizont erweitert".

Bonus-Tipp: Die Schuhe machen Unterschied

Im Prinzip braucht man nicht viel, um in der Natur zu laufen. Was die Bekleidung angeht könnt ihr weitestgehend auf eure normale Laufkleidung zurückgreifen. Achtet nur darauf, dass es im freien schnell etwas kühler ist als in der Stadt. Außerdem seid ihr eventuell nicht ganz so schnell wieder zu Hause, wenn es zu regnen anfangen sollte. Deshalb lohnt sich ein Stirnband, evtl. Handschuhe und eine wasserdichte Jacke mitzunehmen.

Der entscheidende Unterschied zum Running in der Stadt, sind die Laufschuhe. Trail-Schuhe müssen auf einem Feld- oder Waldweg den gleichen Halt bieten wie die Laufschuhe in der Stadt auf der Straße. Trailrunning-Schuhe haben deshalb immer eine Außensohle mit einem griffigen Profil, die an Outdoor-Schuhe erinnert.

Zudem besitzt das Obermaterial oft eine wasserdichte Membran, die die Füße auch beim Running durch Wiesen trocken hält. Schaut euch gerne bei uns im Shop um und ihr seid bereit ein echter Trailrunner zu werden. Wenn ihr Hilfe oder Tipps bei der Suche nach Trail-Running-Schuhen braucht, meldet euch einfach bei uns.

3 Gründe warum dich Trailrunning fit und gesund hält - 5
Kategorien:
  • Trailrunning
  • Events & Laufstrecken

Weitere Artikel

3 Gründe warum du Trailrunning ausprobieren solltest - 1
  • Events & Laufstrecken
  • Marathon

Die wichtigsten Infos und Fakten zum Marathon

3 Gründe warum du Trailrunning ausprobieren solltest - 2
  • Events & Laufstrecken
  • Halbmarathon

Laufstar Jan Fitschen: Die ideale Halbmarathon-Vorbereitung

3 Gründe warum du Trailrunning ausprobieren solltest - 3
  • Events & Laufstrecken
  • Marathon

Großstadt-Marathons - welche 10 sind die spannendsten?

3 Gründe warum du Trailrunning ausprobieren solltest - 4
  • Events & Laufstrecken
  • Trailrunning

Trailrunning: Der Guide für Einsteiger und Experten

3 Gründe warum du Trailrunning ausprobieren solltest - 5
  • Events & Laufstrecken
  • Weitere Laufevents

Berglauf: Tipps, Training und Ausrüstung

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.