Werde jetzt Premium-Mitglied und spare 10% bei jedem Einkauf* Mehr Informationen
Bekleidung

Kompressionskleidung: Push beim Laufen

zur Artikelübersicht
Kompressionsbekleidung: Push beim Laufen - 2

Viele Läufer schwören auf Kompressionskleidung als eine Art Wundermittel für Leistungssteigerung und Regeneration, andere mögen die engen Klamotten nicht. Wir erklären die medizinische Wirkung der Kompression durch Tights, Strümpfe oder T-Shirts auf den Körper. Und worauf du beim Kauf achten solltest.

Keine Frage, enge Kompressionsbekleidung beim Laufen ist Gewöhnungssache. Manche fühlen sich durch das hautenge teils verstärkte Gewebe in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt wie in einer „Wurstpelle“, andere wiederum mögen das straffe und stützende Gefühl. Ganz nebenbei hat Kompressionskleidung noch einen Effekt aufs Outfit: durchtrainierte Läufer sehen wie „Superwoman“ oder „Superman“ aus, da sich ihr wohldefinierter Körper unter dem Stoff deutlich abzeichnet. Und wenn du erst noch so werden willst: Kompressionsbekleidung regt im Zusammenspiel mit Sport den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung besonders an – sie kann also auch dabei mithelfen, die perfekte Figur zu bekommen.

Kompressionsbekleidung: Wie sie auf den Körper wirkt

Die medizinischen Effekte von Kompressionskleidung auf den Körper sind unbestritten. Schon seit langer Zeit werden in der Medizin „Stützstrümpfe“ eingesetzt, die vor Thrombose schützen und bei Venenleiden helfen. Das Prinzip bei der speziellen Kompressionsbekleidung für Sportler ist das gleiche: Es wird von den engen Kompressions-Tights, Kompressionsstrümpfen und Kompressions-T-Shirts Druck auf die Muskulatur und Venen ausgeübt.

Dadurch verbessert sich die Blutzirkulation und es wird mehr Sauerstoff in die Muskulatur transportiert – bei Maximalbelastungen laut Forschern um bis zu 40 Prozent. Das soll einen positiven Einfluss auf die Leistungsfähigkeit beim Joggen haben, da man durch den schnelleren Sauerstofftransport längere Strecken laufen kann.

Kompressionsbekleidung: Push beim Laufen - 3

© Fotocredit: istockphoto.com/sportpoint

Auch die bei körperlicher Anstrengung entstehende Milchsäure und andere Stoffwechselprodukte werden so schneller abtransportiert. Das hilft gegen zu schnelle Muskelermüdung und -krämpfe sowie bei der Regeneration. Dazu gibt es durch die enge Bekleidung einen Stabilisierungs-Effekt und damit eine Verminderung der Verletzungsgefahr.

Die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg hat in einer Untersuchung zum "Einfluss von kompressiven Sportstrümpfen bei ambitionierten Hobbyläufern" eine Leistungssteigerung von fünf Prozent nachgewiesen. Sprich: Wer einen Halbmarathon in normalen Laufklamotten in zwei Stunden bewältigt, wäre mit Kompressionsstrümpfen sechs Minuten schneller.

Derlei Untersuchungen sind jedoch umstritten – schließlich hängt die persönliche Laufzeit auch vom Wohlbefinden ab. Und wer sich in Kompressionskleidung nicht wohlfühlt, wird eher langsamer werden. Deshalb musst du selbst entscheiden, was für dich das Beste ist: Tolle Leistungen sind natürlich auch ohne Kompressionskleidung möglich!

Kompressions-Strümpfe, Kompressions-Tights und Kompressions-T-Shirts

Vor allem viele ambitionierte Läufer und Wettkampfläufer schwören auf Kompressionsstrümpfe. Das hat sicher etwas damit zu tun, dass Füße und Waden beim Laufen die am meisten beanspruchten Regionen sind. Kompressionsstrümpfe unterstützen die Wadenmuskulatur und vermindern die Gefahr von Wadenkrämpfen. Das gibt das Gefühl, ausdauernder zu sein. Auch störende Muskel-Vibrationen – damit ist der Eindruck des „Herumschlackerns“ beim Laufen gemeint – werden vermindert.

Kompressionsbekleidung: Push beim Laufen - 4

Das ist ein weiterer positiver Effekt von jeder Art von Kompressionsbekleidung. Auch Tights oder Leggings sowie T-Shirts mit Kompression sorgen dafür, dass auch bei großer körperlicher Belastung alles schön in Form bleibt. Das kann besonders auch für Frauen ein sehr angenehmes Gefühl sein, dass indirekt die Leistungsfähigkeit steigert. Kompressions-Tights bzw. -Laufhosen können zum Beispiel dabei mithelfen, dass die Oberschenkel beim Laufen nicht störend aneinander reiben.

Immer beliebter werden auch bei Läufern Kompressionsshirts. Sie straffen den Oberkörper, stützen die Rückenmuskulatur und sorgen für ein athletisches Aussehen und eine bessere Haltung.

Für Kompressions-Fetischisten gibt es übrigens auch sogenannte „Recovery Socks“. Sie werden in der Freizeit getragen und sollen die Regeneration unterstützen.

Kompressionsbekleidung: Das ist beim Kauf zu beachten

Kompressionsbekleidung muss man definitiv ausprobieren, weil der perfekte Sitz und das persönliche Wohlbefinden entscheidende Faktoren sind. Für die Wahl der Kompressionsstrümpfe spielen Geschlecht, Schuhgröße, Waden- und Fesselumfang die wichtigste Rolle. Kompressions-Tights kannst du je nach Einsatzzeit in verschiedenen Längen (kurz, dreiviertel, lang) bestellen. Für die kälteren Monate kannst du dir auch ein Modell mit einem wärmenden Spezialstoff zulegen. Kompressionsshirts können oft in der üblichen T-Shirt-Größe gekauft werden.

Kompressionsbekleidung: Push beim Laufen - 5

© Fotocredit: istockphoto.com/sportpoint

Neben der subjektiv perfekten Passform ist bei der Auswahl der richtigen Kompressionskleidung vor allem wichtig, dass du atmungsaktives Material ohne störende und beim Laufen reibende Nähte auswählst. Wichtig ist auch, dass man die engen Laufklamotten möglichst easy an- und wieder ausziehen kann – einige Tights haben deshalb zum Beispiel Reißverschlüsse unten zum Reinschlüpfen.

Ganz wichtig noch, weil Kompressionsbekleidung für Läufer nicht gerade billig ist: Da die Sachen aus Hightech-Materialien bestehen, dürfen sie in der Regel höchstens mit 30 Grad gewaschen werden!

Kategorien:
  • Bekleidung
  • Schuhe & Ausrüstung

Weitere Artikel

Kompressionskleidung für Läufer - 1
  • Schuhe & Ausrüstung
  • Ausrüstung

Bluetooth-Kopfhörer beim Laufen – das musst du wissen

Kompressionskleidung für Läufer - 2
  • Schuhe & Ausrüstung
  • Bekleidung

Laufsocken: Deshalb sind sie wichtig

Kompressionskleidung für Läufer - 3
  • Schuhe & Ausrüstung
  • Ausrüstung

Laufrucksack: Ein nützlicher Begleiter

Kompressionskleidung für Läufer - 4
  • Schuhe & Ausrüstung
  • Materialien

Nike Air: Die Geheimnisse der berühmten Laufschuh-Serie

Kompressionskleidung für Läufer - 5
  • Schuhe & Ausrüstung
  • Bekleidung

Über den Nutzen des Sport-BHs für Läuferinnen

NICHT VERPASSEN

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an: sichere dir deinen 10 € Gutschein* und erfahre regelmäßig von exklusiven Angeboten und Pre-Sales.

Vorname (optional)
Nachname (optional)

Vielen Dank!

Bitte aktiviere dein Abonnement mit dem Link in der E-Mail, die wir dir soeben gesendet haben.